Schlagwort-Archiv: behütet

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 41. Kapitel – Fürchte Dich nicht / Neue Kraft

1Shares
Der Grund, warum die Bibel so viel über Furcht und Angst aussagt und davor warnt, ist, dass Angst, Furcht und Zweifel eine der häufigsten Ursachen dafür sind, dass sich statt Erfolgen Misserfolge einstellen. Die Bibel geht sogar so weit, dass sie sagt, dass Angst, Furcht und Zweifel sogar Sünde sein können, weil sie in der Regel auf Unglauben an GOTT beruhen.
.
In Jakobus 1 – 6 heißt es: Meine lieben Brüder, erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen fallt und wisst, dass euer Glaube, wenn er bewährt ist, Geduld wirkt. Die Geduld aber soll ihr Werk tun bis ans Ende, damit ihr vollkommen und unversehrt seid und kein Mangel an euch sei. Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern gibt und niemanden schilt; so wird sie ihm gegeben werden. Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht; denn wer zweifelt, der gleicht einer Meereswoge, die vom Winde getrieben und bewegt wird. Ein solcher Mensch denke nicht, dass er etwas von dem Herrn empfangen werde. Ein Zweifler ist unbeständig auf allen seinen Wegen.

Hier sagt die Bibel klar und deutlich, dass jemand, der zweifelt (Angst hat, dass seine Bitte nicht erfüllt wird) als Folge auch nichts erhalten wird. Nach GOTTES Wort treibt die Liebe GOTTES die Furcht aus. 1. Johannes 4, 15 – 18: „Wer nun bekennt, dass Jesus Gottes Sohn ist, in dem bleibt Gott und er in Gott. Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, dass wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt. Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe.“

Im Buch Hiob im Alten Testament wird berichtet, dass ein überaus gläubiger, gerechter, von Gott gesegneter und wohlhabender Mann seine Kinder, seinen Reichtum und seine Gesundheit verlor, nur weil er sich fürchtete, dass er eventuell das verlieren könnte, was ihm gegeben worden war.

Es lohnt sich sehr dieses Buch Hiob im Alten Testament zu lesen. Hiob 3, 25 – 26: „Denn was ich gefürchtet habe, ist über mich gekommen, und wovor mir graute, hat mich getroffen. Ich hatte keinen Frieden, keine Rast, keine Ruhe, da kam schon wieder ein Ungemach!“

Nach einer heftigen Zeit der Trübsal beschenkte GOTT Hiob wieder mit großem Reichtum und all seinen Segnungen. Ohne Furcht hätte sich Hiob diesen Lebensumweg sparen können.

Viele Menschen leben nur im „Negativen“ als Pessimisten und haben mehr Furcht und Angst, als positiven Lebensmut. Sie behalten all das Schlechte, Negative aus ihrer Vergangenheit und vergessen eher das Gute, das ihnen auch im Leben widerfahren ist. Typisch für solche Menschen ist der Ausspruch: „Nur mir passiert immer so etwas“, „Warum immer ich“, „Alles wird immer schlechter“, „Ich erwarte vom Leben nichts mehr“ etc.
Dazu sagt die Bibel, dass, wer zurück schaut und sich nur an das „Negative“ in seinem Leben erinnert, der wird auch in Zukunft nichts anderes erhalten. Denn durch das ganze Neue Testament zieht sich die Aussage: „Es geschehe nach eurem Glauben!“ Die Bibel sagt, dass solche Menschen nicht geeignet sind für das Reich Gottes. Lukas 9, 62: „Jesus aber sprach zu ihm: Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes. Wer zurückschaut ist nicht geeignet für das Reich Gottes.“

Die Bibel warnt auch massiv davor sich „Sorgen“ zu machen. Sorgen entstehen in der Regel aus Furcht, Angst und Zweifeln. Alles was ich ändern kann, soll ich ändern. Das, was ich nicht ändern kann, ändert sich auch nicht durch Sorgen! Die Bibel sagt dazu im Psalm 127, 1 – 2: „An Gottes Segen ist alles gelegen. Wenn der HERR nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der HERR nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst. Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.“

Der Wandel vom MINUS zum PLUS, von Furcht, Angst und Zweifeln (Schwachheit) zu Kraft.

Statt Furcht, Angst und Zweifel können wir Kraft erhalten. Eine der größten Verheißungen darüber steht in:

Jesaja 40,29-31: „Er gibt dem Müden Kraft, und Stärke genug dem Unvermögenden. Männer werden müde und matt, und Jünglinge straucheln und fallen; aber die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.“ Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter