Schlagwort-Archiv: Gemeinde

Enthusiasmus, Begeisterung, Glauben und Durchhaltevermögen führt zum Erfolg!

23Shares

Jemand hat Enthusiasmus für 30 Minuten, ein anderer für 30 Tage. Aber jener, der den Enthusiasmus 30 Jahre lang behält, kommt sicher ans Ziel.

Kennen Sie auch Menschen, die von allem sehr schnell begeistert sind, aber das Feuer der Begeisterung dann wieder sehr schnell verfliegt? Strohfeuer nennt man das. Solche Menschen neigen dazu, von einem Extrem ins andere zu fallen. Ein Leben mit einem ständigen Auf und Ab. Das ist nicht gut.

Bei anderen Menschen hält die Sache schon etwas länger an. 30 Tage anstatt 30 Minuten. Das ist schon mehr als ein Strohfeuer, aber immer noch sehr anfällig für häufige Veränderungen und Auf und Abs. Aber er/sie ist kein Jo-Jo-Mensch mehr, sondern etwas beständiger. Aber auch das führt noch nicht zu einem andauernden Erfolg. Die Schwankungen sind zwar nicht mehr so ausschlagend, aber ein erfülltes Leben auf Dauer ist damit noch nicht zu erwarten.

Erst wenn Sie von einer Sache über lange Zeit hinweg wirklich begeistert sind, das heißt voller Enthusiasmus (voll mit dem Geist Gottes heißt das) über Jahre hinaus, dann können Sie mit Sicherheit davon ausgehen, dass Ihr entsprechendes Handeln in dieser Sache auch von dauerhaften Früchten begleitet wird. Ein erfülltes, erfolgreiches Leben (Text nach Karl Pilsl).

2 Beispiele aus meinem Leben
Als ich Autor Uwe Melzer diese Lektion gelernt habe, war ich 36 Jahre alt. Heute zähle ich 62 Lebensjahre. Damals schrieb ich mir schriftlich als Vision auf, dass ich Geschäftsführer in einem etwas größeren Unternehmen sein wollte, mit einem bestimmten, für meine damaligen Verhältnisse, relativ großen Monatsgehalt. Ich habe daran geglaubt, Ich war von dieser Idee und der Vision begeistert. Dieser Enthusiasmus hat mich viele Jahre getragen. Sieben Jahre später hatte ich mein Ziel erreicht und meine Vision hat sich erfüllt. Ich wurde zum Geschäftsführer eines namhaften Unternehmens in der Musikbranche in Deutschland ernannt, obwohl ich früher nur in der IT-Branche und Unternehmensberatung tätig war.

Mein Hobby ist Rennrad zu fahren.
Bei meinem ersten Radrennen im Jahre 1967 war ich 17 Jahre alt, als ich Dritter in einem großen Amateurrennen wurde. Wegen anhaltender Rückenschmerzen, durch eine Verschiebung der Rückenwirbel bei einem Unfall als Kind, erhielt ich vom Arzt ein Verbot für das Rennradfahren, Es bestand die Gefahr, dass ich querschnittsgelähmt im Rollstuhl lande. Trotzdem war mein Traum und mein Ziel Radrennen zu gewinnen. 1984 heilte Gott vollständig, in meiner christlichen Gemeinde durch das Gebet des Predigers und Evangelisten „Billy Smith“, meine verschobenen Rückwirbel, inklusive eines verkürzten Beines (christliche Wunderheilung). 1996 kaufte ich mir ein Rennrad und begann wieder zu trainieren.

Im Jahr 2000 las ich in der Bibel AT in Josua 14.11: Und nun siehe, ich (Kaleb) bin heute fünfundachtzig Jahre alt und bin noch heute so stark, wie ich war an dem Tage (40 Jahre alt), da mich Mose aussandte. Wie meine Kraft damals war, so ist sie noch jetzt, zu kämpfen und aus- und einzuziehen.

Dabei kam mein Enthusiasmus von 1967 zurück. Denn ich glaubte und war begeistert davon, dass wenn GOTT den Kaleb mit 85 Jahren genauso stark machte, wie mit 40 Jahre, dann kann GOTT mich mit 50 oder 60 Jahren genauso stark machen, wie mit 25 oder 30 Jahren. Das war die Basis für meine Begeisterung für das sehr harte Radtraining. Ab dem Jahr 2001 im alter von 51 Jahren habe ich wieder große Radrennen über 200 km im Hobby-Elite-Bereich gewonnen. Der Erfolg ist nach 34 Jahren eingetreten.

Fazit:
Seien Sie kein Jo-Jo Typ. Wenn Sie von einer Sache wirklich begeistert sind, dann bleiben Sie dabei und handeln Sie auch danach. Begeisterung alleine nützt nichts. Handeln Sie danach und Sie werden Wunder erleben. Es müssen ja nicht immer 7 oder 34 Jahre sein. Die Botschaft ist: Stellen Sie sicher, dass Sie voller Enthusiasmus sind und bleiben, dann bewegen Sie nicht nur diese Welt, sondern Sie haben auch vorgesorgt für die sicher kommende Ewigkeit.

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN Agentur
E-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 49. Kapitel – Tipps zur Realisierung von Visionen und Zielen

1Shares
Wenn Sie eine Vision haben, dann werden Sie automatisch Ziele festlegen, um diese Vision Realität werden zu lassen. Die Ziele werden Sie durch Maßnahmen ergänzen, damit Sie die Ziele erreichen. Das bedeutet, wenn ich eine Vision habe und diese unbedingt in meinem Leben realisieren möchte, dann werde ich automatisch die dafür notwendigen Ziele und Maßnahmen festlegen.
.
Unser Tipp zur Umsetzung der 50 biblischen Grundlagen im Geschäftsleben ist, dass Sie nicht alles innerhalb kurzer Zeit realisieren können. Nehmen Sie aus den 50 biblischen Grundlagen nur drei heraus, die in Ihrer Situation besonders zutreffen. Setzen Sie diese drei Problemlösungen innerhalb eines Jahres um und Sie werden dann eine enorme positive Veränderung in Ihrem Leben oder in Ihrem Unternehmen erfahren.

Einer der Hauptunterschiede zwischen erfolgreichen Unternehmen und Menschen und weniger erfolgreichen Unternehmen und Menschen ist, dass die „Erfolgreichen“ eine Vision für ihr Leben bzw. für ihr Unternehmen besitzen. Deshalb sollten Sie sich täglich Ihre Vision in Erinnerung rufen und täglich zumindest an einem Ihrer Ziele arbeiten.

Legen Sie jeden morgen als Erstes bei Arbeitsbeginn ein Tagesziel fest. Das sollte das beinhalten, was heute für Sie oder für Ihr Unternehmen am Wichtigsten ist. Es kann eine berufliche Aufgabe / Ziel oder eine familiäre, private Angelegenheit sein. Wenn Sie das, was heute für Sie am wichtigsten ist morgens als Tagesziel schriftlich festgehalten haben, es dann am gleichen Tag erledigen konnten, dann haben Sie jeden Tag ein positives Erfolgserlebnis.

Es gibt im Deutschen ein Sprichwort, das heißt: „Wer schreibt, der bleibt!“ Deshalb notieren Sie Ihre Vision, Ihre Ziele schriftlich. Das Erreichen einer Vision kann in der Regel mehrere Jahre dauern. Aber Ziele können Sie in Tagesziele, Monatsziele und Jahresziele unterteilen und schriftlich fixieren. Übertragen Sie diese Ziele täglich, monatlich und jährlich in Ihren Kalender oder Timer so lange, bis sie erreicht sind. Sie sollten wissen, wenn Sie sich laufend mit Ihrer Vision beschäftigen wird sie in Ihrem Unterbewusstsein gespeichert. Ihr Unterbewusstsein prüft jetzt automatisch alle Impulse, die Ihr Gehirn erreichen daraufhin, ob sie für Ihre Vision verwendet werden können oder nicht. So erhalten Sie viele Impulse, die Ihnen tatsächlich laufend helfen, Ihre Vision zu realisieren.

Nachfolgend zusammengefasst die wichtigsten Tipps:

1. Jeden Morgen als erste Arbeit Ihre Vision und Ihre Ziele lesen. Machen Sie nach jedem Lesen einer Vision oder Zieles eine Pause von 10 – 20 Sekunden und lassen Sie Ihr Gehirn eine bildhafte Vorstellung entwickeln, wie es sein wird, wenn Sie Ihre Vision und Ihre Ziele erreicht haben. Stellen Sie sich das geistig so genau und detailliert wie möglich vor.

2. Legen Sie für heute Ihre Tagesziel und für die nächsten Tage die Wochenziel fest. Setzen Sie alles daran, diese Ziele zu erreichen.

3. Halten Sie diese Ziele schriftlich in Ihrem Tageskalender/Timer/iPod etc. fest und übertragen Sie sie so lange, bis die Ziele erreicht sind.

4. Denken Sie jeden Abend direkt vor dem Einschlafen an Ihre Vision und Ihre wichtigsten Ziele.

5. Lesen Sie möglichst täglich einmal Ihre Vision und Ihre Zeile. Machen sie nach jedem Lesen einer Vision oder Zieles eine Pause von 10 – 20 Sekunden und lassen sie ihr Gedächtnis eine bildhafte Vorstellung in ihrem Gehirn entwickeln, wie es sein wird, wenn sie ihre Vision und ihre Ziele erreicht haben. Stellen sie sich das geistig so genau und detailliert wie möglich vor.

6. Reden Sie über Ihre Vision! Wenn Sie eine Vision für Ihr Unternehmen haben, dann reden Sie darüber regelmäßig mit Ihren Führungskräften, Ihren Mitarbeitern, Ihren Kunden und Ihren Lieferanten. Vergewissern Sie sich, dass alle Ihre Führungskräfte die Vision verstanden haben und diese auch selber regelmäßig an ihre Mitarbeiter weitergeben. Mit einer Vision für Ihr privates oder familiäres Leben reden Sie in Ihrer Familie und Ihrem Bekannten- und Freundeskreis. Lassen Sie sich auf keinen Fall von negativen Äußerungen aus Ihrem Umfeld, sei es geschäftlich oder privat, von der Realisierung Ihrer Vision und Ihrer Ziele abbringen. Egal welcher Zustand heute bei Ihnen herrscht.

7. Fangen Sie sofort an, Gutes zu tun. Seien Sie eher barmherzig und sanftmütig als hart, aufbrausend und ungerecht. Damit Sie GOTTES Segen auch in Ihrem Unternehmen oder persönlich in vollem Umfang erfahren können, geben Sie sofort den Zehnten (zehn Prozent) Ihres Unternehmensgewinns und Ihres Nettogehalts als Spende in das Reich GOTTES – entweder in Ihre christlichen Gemeinde, der Sie angeschlossen sein sollten, oder in eine evangelistische Einrichtung, die das Evangelium = GOTTES Wort in Deutschland oder im Ausland verbreitet,.

8. Beten Sie regelmäßig für Ihre Familie, für Ihr Unternehmen, für Ihre Mitarbeiter und für Ihre Gemeinde. Erwarten Sie dabei im Glauben, dass GOTT auch das „Unmögliche“ bewirken kann. Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 47. Kapitel – Wie werde ich von Krankheit gesund? Gebet für Krankheit am eigenen Leibe!

1Shares
Mein Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes, erlöst und gereinigt und geheiligt durch das Blut Jesus Christus. Meine Glieder – also alle Teile meines Körpers – sind Werkzeuge der Gerechtigkeit, die ich Gott zu seinem Dienst und zu seiner Ehre zur Verfügung stelle. Der Satan hat keinen Raum in mir, keine Macht über mich, keine Forderungen an mich, die noch nicht abgegolten wären. Durch das Blut Jesus Christus ist für mich alles bereinigt worden. Durch das Blut des Lammes und durch das Wort des Zeugnisses überwinde ich Satan und ich liebe mein Leben nicht bis in den Tod. Mein Leib ist für den Herrn da und der Herr ist für meinen Leib da.
.
Wenn wir an irgendeiner Stelle unseres Körpers krank sind, können wir keine Höchstleistungen vollbringen. Die Bibel sagt hierzu in 1. Korinther 12, 62: „Und wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit, und wenn ein Glied geehrt wird, so freuen sich alle Glieder mit. Dies gilt nicht nur für unseren Leib, sondern auch für die Mitglieder in Ihrer Familie, in Ihrem Unternehmen, in Ihrer Gemeinde etc. Da wir ein Ebenbild Gottes sind dürfen wir auch erwarten und glauben, dass wir frei von Krankheit sein können. Jesus Christus als Gottes Sohn hat in der Regel zuerst die Kranken geheilt, bevor er sie lehrte. Die Bibel sagt, dass wir, wenn wir krank sind, zu den Ältesten unserer Gemeinde gehen sollen. Die Ältesten legen die Hände auf oder salben mit Öl, damit es dem Kranken wieder besser geht. Sie können diese göttliche Heilsgewissheit für sich in Anspruch nehmen.

Ich selbst war bis 1987 mit Kreuzschmerzen belastet, die aus einer Verschiebung des zweiten und dritten Rückenwirbels herrührten. Des Weiteren war mein rechtes Bein fast einen Zentimeter kürzer als das linke. An einem Sonntag predigte in unserer Gemeinde der Prediger Billy Smith aus den USA. Er konnte kein Deutsch. Alles wurde übersetzt. Am Ende bat er alle Anwesenden, die Kreuzschmerzen hatten, nach vorne. An diesem Tag wurden in unserer Gemeinde viele geheilt – auch ich. Er setzte mich auf einen Stuhl, legte meine Beine nebeneinander und bat Jesus Christus in Englisch mich zu heilen. Alle Anwesenden konnten sehen, wie innerhalb von wenigen Sekunden mein rechtes Bein in die gleiche Länge wie das linke Bein wuchs. Seitdem muss ich beim Hosenkauf keine Änderungen mehr wegen unterschiedlichen Beinlängen vornehmen lassen. Dann, obwohl er kein Deutsch sprach, beugte er sich zu mir hinunter, legte mir die Hand auf den zweiten und dritten Rückenwirbel und sprach in einem einwandfreien Deutsch zu mir: „Gott will auch Deinen Rücken heilen“, und beschrieb exakt den kranken Zustand, den ich ihm vorher nicht gesagt hatte. Als er im Namen Jesus Christus betete spürte ich sofort eine wohltuende Veränderung. Wegen dieser Probleme mit den Rückenwirbeln hatte mir der Arzt unter anderem das Radfahren verboten, und dies gerade als ich bei einem großen Radrennen den zweiten Platz belegt hatte. Heute kann ich wieder ohne Schmerzen Radfahren und alle Sportarten ausüben.

Mein Frau litt von ihrer Jugend auf bis 1984 an Epilepsie. Diese Krankheit ist aus ärztlicher Sicht nicht heilbar. Als die epileptischen Anfälle immer schlimmer wurden und meine Frau mit unserer kleinen Tochter auf dem Arm einfach umkippte und es für beide lebensbedrohend wurde, kam unser damaliger Pastor Hermann Riefle aus Altensteig, legte meiner Frau innerhalb von 14 Tagen zweimal die Hände auf und bat den Herrn Jesus Christus, sie gesund zu machen. Ab diesem Tag setzte bei meiner Frau Gabriela eine wundersame Heilung ein. Es dauerte noch einige Zeit, bis sie ganz frei von Medikamenten war, aber bis heute hatte sie keinen epileptischen Anfall mehr. Als meine Frau zu dem behandelten Psychiater ging und ihm sagte, dass sie jetzt gesund sei und keine Medikamente mehr nähme, fragte sie dieser: „Was machen Sie dann?“ Erwiderte meine Frau: „Ich bete zum Herrn Jesus Christus!“, worauf der Arzt auf sein Krankenblatt schrieb: „Patientin leidet unter religiösen Wahnvorstellungen“.
Aus meiner Sicht ist es besser, ein Mensch ist gesund und leidet unter sogenannten „religiösen Wahnvorstellung“, als dass der Mensch angeblich „normal“ ist, aber eigentlich krank.

Unser Sohn Benjamin litt an Krupphusten (Kehlkopf wird entzündet und schwillt innerhalb von Minuten an und die Kinder drohen zu ersticken) und stand einige Male kurz vor dem Ersticken. Die Ärzte sagten uns, dass der Krupphusten wahrscheinlich aufhören würde, wenn man ihm die Polypen aus der Nase und die Mandeln aus dem Hals entfernen würde, Damals war Benjamin 7 ½ Jahre alt. Nach der Operation hatte Benjamin tatsächlich bis zu seinem neunten Lebensjahr keinen Krupphusten mehr. Dann allerdings setzte der Husten plötzlich stärker und heftiger ein als zuvor. Wir waren nur noch unterwegs ins Krankenhaus und konnten viele Nächte nicht durchschlafen. Einmal lag Benjamin drei Tage auf der Intensivstation und konnte nur ganz knapp gerettet werden. Als er eines Nachts wieder senkrecht im Bett stand und keine Luft mehr bekam, überfiel mich ein heiliger Zorn. Ich dachte an die Bibelstelle Johannes 14, 12 – 14: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke, die ich tue, auch tun, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater. Und worum ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird. Worum ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun.“ Ich legte Benjamin die Hände auf und befahl im Namen des Herrn Jesus Christus, dass Benjamin gesund sein solle. Es dauerte einige Sekunden, dann legte sich Benjamin friedlich zur Seite und schlief ohne Atembeschwerden ein. Seit diesem Tag hatte er keinen Krupphusten mehr.

Weil wir diese Erfahrungen selbst gemacht haben und wissen, dass wir im Namen des Herrn Jesus Christus tatsächlich geheilt werden können, können auch Sie glauben, dass das Gebet für Krankheit am eigenen Leib auch bei Ihnen wirken kann. Versuchen Sie es, denn es kostet nichts!

Viele Krankheiten entstehen aber zum Beispiel auch nur durch falsche Ernährung. Mit einer richtigen biblischen Ernährung und gesunder Lebensweise können viele Krankheiten ganz konkret vermieden und geheilt werden.

Warum sind viele Menschen krank?

Unabhängig von der Glaubensgrundlage sind viele Menschen allein deshalb krank, weil sie sich – meist über viele Jahre hinweg – falsch ernährt und zu wenig bewegt haben. Eine gesunde, ausgewogene Kost mit frischem Gemüse, Obst, magerem Fleisch (möglichst kein Schweinfleisch) sorgt, wenn es frisch gekocht wird, für die Basis eines gesunden Lebens. Wenn Sie sich dann noch beim Konsum von Zucker, Sahne, Torten, Eis und zuviel Milchprodukten zurückhalten sind Sie gesundheitlich auf einem guten Weg.

Leider wird auch gerade im Geschäftsleben aus Hektik, Stress, Zeitmangel und durch geschickte Werbung mehr auf Fastfood zurückgegriffen, als auf frisch gekochtes Essen. Sollten Sie zu dieser „Zielgruppe“ von Menschen gehören, dann ändern Sie sofort Ihre schlechten Essengewohnheiten. Denn nur ein gesunder Mensch ist auch in der Lage, berufliche Topleistungen zu erbringen.

Dazu gehört auch, dass Sie sich mindestens dreimal wöchentlich die Zeit (optimal wären jeweils zwei Stunden!) für sportliche Bewegung nehmen sollten. Dabei ist es egal, ob Sie Laufen, Walken, Joggen, Radfahren, Schwimmen, Tennis spielen oder ins Fitness-Studio gehen etc. Selbst Golf spielen sorgt für Ihre ausreichende Bewegung, vor allem dann, wenn Sie sich ansonsten meistens im Büro oder im Auto aufhalten. Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 32. Kapitel – Gesunde Basis der biblischen Lehre haben / Freude.

0Shares
Theologischen Unterbau besitzen, damit täglich dieser Welt geistliches Verhalten entgegengestellt werden kann (= gesunde Bibellehre/Basislehre).
.
Heute leben wir in einer Welt, die voll von negativen Versuchen ist, ohne dass wir es merken. Die Bibel sagt dazu in Römer 1, 28 – 32: Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, so dass sie tun, was nicht recht ist, voll von

aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Zuträger, Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hochmütig, prahlerisch, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam, unvernünftig, treulos, lieblos, unbarmherzig.

Nun das ist genau der Zustand in unserer heutigen Gesellschaft und in allen Erdteilen und Ländern dieser Erde. Ein äußerst sichtbares Zeichen in Deutschland ist die enorme Zunahme und das öffentlich Bekanntwerden der Korruption in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Viele öffentlichen Meinungen und Mediendarstellungen widersprechen dem Wort GOTTES und wir merken es einfach nicht, weil wir das WORT GOTTES nicht kennen oder auch viele Christen meinen, die Aussagen der Bibel zählen in unserer heutigen, modernen Gesellschaft nicht mehr. Das ist aber ein grundlegender Irrtum.

Viele Unternehmer und Führungskräfte merken nicht, dass ihr wirtschaftlicher Misserfolg zuerst einmal damit zusammenhängt, dass sie in ihrem privaten, familiären Umfeld total versagt haben oder eine große familiäre und private Krise durchmachen. Die Folge davon ist, dass auch ihr Geschäftsleben in die Krise kommt. Diese Misere mit geschäftlichen Methoden zu bekämpfen ist sinnlos. Erst wenn das private, familiäre Umfeld wieder in Ordnung ist, können auch wieder geschäftliche Erfolge erzielt werden.

Gleiches gilt für jede Art von Ungerechtigkeit, Betrug, unberechtigte Vorteilsnahme, ungerechte Behandlung von Mitarbeitern, jegliche Art von Sünde usw.. Ein Geschäftsmann, der zum Beispiel seine Ehefrau betrügt, kann nicht erwarten, dass auf der anderen Seite sein Geschäft gesegnet ist.

Damit wir davor geschützt sind und Freude in unserem Leben haben, sollten wir wissen, was uns GOTT und GOTTES WORT in der Bibel als Leitfaden für ein verantwortungsbewusstes Leben gegeben hat. Dies ist auch ein Schutz GOTTES für uns, um uns vor negativen Einflüssen und Unglück zu bewahren. GOTT will, dass unser Leben neben allen Mühen und Plagen des Alltags auch von Freude und Jubel geprägt ist. Deshalb brauchen wir dringend einen guten theologischen Unterbau der biblischen Lehre. Wir erhalten diesen durch das regelmäßige Lesen und Studieren des WORTES GOTTES in der Bibel und den Besuch von christlichen Gottesdiensten und Seminaren, wo das WORT GOTTES unverfälscht gepredigt wird. Eigentlich sollten wir genauso darum bemüht sein, zu WISSEN, was über uns Menschen in der Bibel steht, als zu WISSEN, was unsere Kunden benötigen oder was in unserem Unternehmen wichtig ist.

Es ist deshalb sehr wichtig, eine verbindliche Gemeindemitgliedschaft in einer christlichen Gemeinschaft/Gemeinde zu haben, die regelmäßig biblische Lehrgrundlagen an ihre Mitglieder weitergibt, predigt und lehrt. Nur dadurch sind wir in der Lage, im täglichen Alltag zu unterscheiden was uns gut tut, weiterhilft oder was uns schadet und uns letztendlich in den Untergang führt.

Jeder Christ sollte nicht nur im Unternehmen seinen Platz (Beruf, Position, Range etc,) einnehmen, sondern auch einen Platz (Berufung und Aufgabe) in der Gemeinde Gottes (christliche Gemeinde) einnehmen. Einen Dienst in GOTTES Gemeinde mit Freuden zu tun und anderen zu dienen ist genauso wichtig, wie im Unternehmen seinen Kunden oder Mitarbeitern zu dienen. Jesus Christus als Sohn GOTTES hat nach der Bibel sein Leben am Kreuz für uns gegeben, damit wir Versöhnung mit Gott haben, frei von Sünde sind und „Ewiges Leben“ erhalten. Wir müssen unser Leben nicht zum zweiten Mal opfern. Aber wir können und sollen mit unseren Gaben, Stärken, Talenten und auch Geld dafür wenigstens in einer Gemeinde anderen dienen. Dies ist GOTTES Vorsehung und sein Wille zum Bau des Reiches GOTTES. Sie können dafür GOTTES Verheißung in Anspruch nehmen: „Trachtet zuerst nach dem Reich GOTTES, dann wir euch „Alles Andere“ zufallen. Ich hoffe, dass Sie diese Erfahrung in Ihrem Leben machen können.

Matthäus 6, 24 – 34:
Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon. Darum sage ich euch: Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung?

Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Wer ist unter euch, der seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte, wie sehr er sich auch darum sorgt? Und warum sorgt ihr euch um die Kleidung? Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. Ich sage euch, dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen.

Wenn nun Gott das Gras auf dem Feld so kleidet, das doch heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird: sollte er das nicht viel mehr für euch tun, ihr Kleingläubigen? Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden? Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr all dessen bedürft.

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat. Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 25. Kapitel – Dein Geschäft floriert allein, wenn Du zuerst nach Gottes Anliegen trachtest!

3Shares
Matthäus 6, 33 – 34: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat.“
.
Lukas 12, 30 – 31: „aber euer Vater weiß, dass ihr das braucht. Trachtet vielmehr nach seinem Reich, so wird euch das alles zufallen.“

Viele Unternehmer und Führungskräfte sind der Meinung, dass ohne sie im Unternehmen nichts läuft. Diese Annahme ist falsch. Jeder Mensch ist ersetzbar. Wenn Sie morgen sterben, wird kurze Zeit später jemand anderes Ihre Arbeit machen. Wenn Sie morgen für vier Wochen krank werden und im Krankenhaus liegen müssen, dann wird Ihre Arbeit in diesen vier Wochen auch von den heutigen Mitarbeitern getan. Also werden Sie sich erst einmal darüber klar, dass Sie nicht unersetzbar sind. Wenn das so ist, weshalb führen Sie dann Ihr Unternehmen, Ihren Verantwortungsbereich nicht so, dass er auch ohne Sie funktioniert? Die oberste Pflicht eines Vorgesetzten ist sowieso, sein Wissen an seine Mitarbeiter weiterzugeben und eigene Nachfolger anzulernen, damit sie jederzeit befördert werden können.

Der Erfolg liegt ausschließlich darin, dass Sie Wissen weitergeben und nicht zurückhalten.

Auch hier gilt: geben ist seliger denn nehmen. Die Frage ist, zu was sind Sie als Unternehmer berufen? Was machen Sie, wenn Ihr Unternehmen auch ohne Sie floriert und Sie damit mehr Geld verdienen als Sie für Ihre persönlichen Wünsche benötigen. Es gibt einen Weg zu garantieren, dass Ihr Unternehmen immer erfolgreich sein wird und Gewinn im Überfluss hat. Wenn Sie diesen Gewinn, den Sie zum persönlichen Leben nicht benötigen, in das Reich Gottes als Opfer investieren, dann wird Gott dafür sorgen, dass Sie immer genügend Geldrückfluss = Einnahmen und Ertrag im Unternehmen erwirtschaften. Denn Gott lässt sich nichts schenken. Er stellt Sie höchstens auf die Probe.

Wenn Sie Ihren Mehrertrag zum Beispiel dafür verwenden, dass über Evangelisation das Wort Gottes verbreitet wird, dann investieren Sie direkt in das Reich Gottes. Und diese Investition bringt mehr Früchte und Erfolg als sonstige Aktien auf dem Markt, die sowieso einmal durch einen Börsencrash, der größer sein wird als der von 1929, nichts mehr wert sein werden. Sie können in das Reich Gottes investieren, indem Sie selbst evangelisieren und zwar dadurch, dass Sie allen Ihren Geschäftsfreunden, Mitarbeitern, Verwandten und Bekannten erzählen, dass Ihr Unternehmen ausschließlich nach christlichen, göttlichen Prinzipien geführt wird und dadurch wesentlich erfolgreicher ist als alle anderen. Gehen Sie in eine örtliche, christliche Gemeinde, die das Wort Gottes in Wahrheit und Gerechtigkeit verkündigt, die auf den Grundlagen des Glaubens an Jesus Christus steht, seinen Tod am Kreuz und seine Auferstehung verkündigt, die glaubt, dass Jesus Christus heute zur Rechten des Vaters im Himmel sitzt und dass er seinen Tröster, den Heiligen Geist zurückgelassen hat. Eine Gemeinde, die an die Gaben des Heiligen Geistes glaubt und darum bittet. Die glaubt, dass wir durch das Blut des Herrn Jesus Christus errettet sind und wir durch den Herrn Jesus Christus die Vergebung unserer Sünden erfahren. Eine Gemeinde, die die Wassertaufe an Erwachsenen für ernst nimmt, weil die Bibel sagt, dass zuerst Glaube von Nöten ist, bevor wir getauft werden können. Eine Gemeinde, die glaubt, dass Wunder und Heilungen durch den Herrn Jesus Christus heute noch genauso passieren, wie vor 2000 Jahren. Dort in dieser Gemeinde können Sie fragen, was und wie Sie für Evangelisation investieren sollen.

Denken Sie daran, dass Sie für Ihr Unternehmen zuerst Visionär, Zielesetzer und Ratgeber sind und entsprechende Ordnungen vorgeben, bevor Sie sich mit den Alltagsproblemen eines Unternehmens beschäftigen und womöglich von diesen aufgesogen werden. Diese Funktion kann von niemand anders wahrgenommen werden als von Ihnen allein. Gottes Wort sagt, dass zuerst das Evangelium auf der ganzen Welt gepredigt werden muss, bevor Jesus Christus wiederkommen kann. Für jeden Christen gilt der Missionsbefehl aus dem Munde des Herrn Jesus Christus nach

Matthäus 28, 18 – 20: „Mir ist alle Macht gegeben, im Himmel und auf Erden. Darum geht hin und macht alle Völker zu Jüngern: Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie alles zu halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Welt.“

Deshalb sollen Sie als Unternehmer hingehen und sich für Evangelisation engagieren. Wenn Sie das tun, dann sorgt Gott dafür, dass Ihr Geschäft floriert.

Weil auch Jesus Christus eine klare Vision und Ziele hatte, war sein Tod nicht das Endes des Evangeliums, sondern der Anfang. Denn statt Jesus Christus kam der Tröster, den er zurückgelassen hatte, der Heilige Geist. Eine der Visionen von Jesus Christus ist, dass zuerst auf der ganzen Welt das Evangelium gepredigt wird, bevor er zurückkommt. Dafür hat er seine Jünger ausgebildet, sie gelehrt, mit seinen Gaben – dem Heiligen Geist ausgestattet – und sie taten die gleichen Wunder und Heilungen wie Jesus Christus auch (Lukas 10, 1 – 12 + 10, 17 – 24). Auch Sie als Unternehmer und Führungskraft sollten deswegen all Ihr Wissen und die besonderen Fähigkeiten Ihres Unternehmens an Ihre Mitarbeiter weitergeben, sie optimal ausbilden, Gelegenheit zur Bewährung geben und ihnen entsprechende Verantwortung übertragen. Wenn alle Ihre Mitarbeiter die Vision und die Ziele Ihres Unternehmens kennen, dann floriert Ihr Unternehmen auch ohne Sie. Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter