Schlagwort-Archiv: Wort

Begieße den richtigen Samen – Ordne Deine Gedanken positiv neu und ernte mehrfach! – englische und deutsche Übersetzung

0Shares

Die übrige Saat aber fiel auf fruchtbaren Boden, wuchs heran und brachte das Dreißigfache, das Sechzigfache, ja sogar das Hundertfache der Aussaat als Ertrag (Bibel, NT, Markus 4,8).

Es gab einen Bericht über Kinder, die in der Schule gehänselt wurden. Der Bericht schilderte, wie diese negativen Worte heute, noch nach vielen Jahren, Auswirkungen auf viele dieser Personen hatten.

Ein Mann, etwa Mitte 40, wurde interviewt.
Er wirkte sehr wach und intelligent, doch es war ihm nicht möglich, länger in einem Job zu bleiben, seine Beziehungen waren voller Probleme und es schien, als bekäme er sein Leben einfach nicht in den Griff. Er berichtete, dass er als Kind ziemlich dick war und deshalb von seinen Klassenkameraden als „Verlierer“ und „Versager“ gehänselt wurde. Sein Fehler war, dass er diesen Worten erlaubte, in seinem Inneren Wurzeln zu schlagen, denn jetzt hielten sie ihn in der Mittelmäßigkeit fest.

Wenn Dir jemand sagt, wie er Dich einschätzt, ob gut oder schlecht, dann ist das Samen, der in den Boden gesät wird.

Du entscheidest darüber, ob dieser Samen aufwachsen soll oder nicht.
Wenn Du anfängst darüber nachzudenken, dann bewässerst Du den Samen und befähigst ihn, aufzuwachsen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere Gedanken kontrollieren. Es tut gut, wenn Menschen Dir sagen „Du bist gesegnet; du bist intelligent; du hast Talente und bestimmt wirst du noch Großes bewegen.“ Meditiere intensiv darüber. Begieße solchen Samen und erlebe, wie es zu Deiner Wirklichkeit wird!

GOTTES Wort in der Bibel sagt: „Was wir in unserem Herzen tragen, das sprechen wir auch aus!“ Wörtlich: „Wessen das Herz voll, fließt der Mund über!“ Das bedeutet, Alles was wir Aussprechen werden wir auch im Laufe unseres Lebens erhalten. Meistens nicht sofort. Aber irgendwann später sicher! Weiterhin sagt die Bibel, dass wir Herr über unsere Gedanken sind. Wir können unsere Gedanken steuern und deshalb auch kontrollieren, was wir aussprechen. Denken Sie ab sofort positiv. Sprechen Sie GUTES über sich selbst und Andere aus. Sie werden „Erstaunliches“ erleben. (Autor: Uwe Melzer)

Gebet:
Abba lieber Vater im Himmel, im Namen des Herrn Jesus Christus danke, dass du einen Samen für Großes in mich hinein gelegt hast. Jedes negative Wort, welches über mir ausgesprochen wurde, reiße ich aus und nehme deine Wahrheit an, die mich freisetzen wird. In Jesus Christus Namen, Amen. GOTT segne Sie. Christliches Tageswort von Joel & Victoria Osteen aus den USA.

Water the Right Seeds – TODAY’S SCRIPTURE
“Still other seed fell on good soil. It came up, grew and produced a crop, some multiplying thirty, some sixty, some a hundred times.” (Bible, Mark 4:8, NIV)

TODAY’S WORD from Joel and Victoria Osteen
There was a report about children who had been bullied in school. It talked about how years later, those negative words were still having an effect on many of them. They interviewed this one man. He was in his 40’s. He looked to be a bright, intelligent man, but he had not been able to hold down a good job, struggled in his relationships, and couldn’t seem to get on course. He said as a child, he was overweight. He was chubby, and some of the other children made fun of him and called him names like “loser” and “failure.” He made the mistake of letting those words take root. Now they were keeping him in mediocrity.

When somebody calls you something, either good or bad, that seed is planted in your soil. Now you get to determine whether or not that seed takes root and grows. When you dwell on what was said, you are watering the seed. You’re giving it a right to become a reality. That’s why it’s so important that we’re disciplined in our thought life. It’s great when people tell you, “You’re blessed. You’re talented. You’re going to do great things.” Meditate on those throughout the day. Water those seeds and watch His truth become your reality!

GOD’S Word in the Bible says, „Whatever we carry in our hearts, we pronounce that too!“ Literally, „Whose heart is full, the mouth overflows!“ That is, all that we speak will become in the course of our lives receive. Mostly not right away. But sure someday later! Furthermore, the Bible says that we are masters of our thoughts. We can control our thoughts and therefore control what we say. Think positive now. Make GOOD statements about yourself and others. You will experience „amazing“. (Autor: Uwe Melzer)

A PRAYER FOR TODAY
Father, thank You for depositing seeds of greatness inside of me. I choose to uproot every negative word spoken over me by accepting Your truth that will set me free! In Jesus’ name. Amen


Hillsong Konstanz – Herzliche Einladung zum Gottesdienst – Jeden Sonntag, 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 17:00 Uhr – Schneckenburgstr. 11, 78467 Konstanz
Junge Leute, ältere Leute, und viele Kinder und Familien jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft kommen am Sonntagmorgen zum Gottesdienst! Gemeinsam stehen wir im Lobpreis und hören Predigten aus Gottes Wort, die uns nicht nur am Sonntag sondern auch für Montag bis Samstag ausrüsten und unser Leben stärken. Die Kirche ist mit Menschen gefüllt. Viele sind zu Besuch und bleiben nach dem Gottesdienst noch auf einen Kaffee. Hillsong Church KonstanzHillsong Church DüsseldorfHillsong Church MünchenHillsong Church ZürichHillsong International


Jesus Gemeinde 78713 Schramberg-Sulgen – Herzliche Einladung zum Gottesdienst –
Jeden Sonntag, 10:00 Uhr: http://jesus-gemeinde-schramberg.de

Vom MINUS zum PLUS!
Das ist Ihre Chance! Gott sagt, er liebt Sie, er verliert Sie nie aus den Augen. Der Glaube ist da für das Unmögliche! Bibel, Neues Testament, Matthäus 11,5-6 + Lukas 7,22-23: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt; und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. Alle die zu Jesus Christus im neuen Testament der Bibel kamen wurden geheilt. Das ist auch heute noch die Botschaft an die Menschheit. Am tiefsten Punkt unserer Not setzt das Evangelium von Jesus Christus an. Jesus sah sein Leben als eine Befreiungsaktion. Er sagte, er sei gekommen, “zu suchen und zu retten, was verloren ist”. Er selbst hat auch gesagt, dass sein Tod kein Unfall war. Er kam, um zu sterben: “Des Menschen Sohn kam nicht, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben für viele hinzugeben.” https://www.minus-plus.de

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN AgenturE-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de

Es ist möglich – ein wahre Geschichte

0Shares

New York USA 1883: John Roebling war der Ingenieur, der die Idee hatte, den Fluss mit einer Brücke zu überspannen und so Manhattan Island mit Brooklyn zu verbinden. Es war eine großartige Idee, aber alle Experten und Bauingenieure sagten, dass es nicht möglich sei. Einige von ihnen waren der Meinung, man könne zwar eine Brücke errichten, aber bei einer Spannweite von 500 Metern würde sie den Gezeiten und Stürmen nicht standhalten. Aber John Roebling und sein Sohn Washington fanden einen Weg, um diese Probleme zu lösen und die Schwierigkeiten zu überwinden.

Als man mit dem Bau der Brücke begann, kam John Roebling bei der Arbeit ums Leben, und auch Washington wurde bei diesem Unfall unter Wasser eingeklemmt. Der Sohn überlebte zwar, trug aber einen dauerhaften Gehirnschaden davon, so dass er nie wieder gehen oder sprechen konnte.

Alle waren dafür, das Vorhaben aufzugeben. Nicht aber Washington. In dem er den Arm seiner Frau mit einem Finger antippte, entwickelte er einen Verständigungscode. Durch sie vermittelte er den anderen Ingenieuren, die an dem Projekt beteiligt waren, seine Vorstellungen. Auf diese Weise beaufsichtigte Washington Roebling 13 Jahre lang den Bau der Brücke.

Als 1883 schließlich der Verkehr über die fertig gestellte Brücke floss und man Washington Roebling diese Nachricht überbrachte, weinte er vor Freude. Ein vermeintlich unmöglicher Traum war Realität geworden!

Quelle: Robert H. Schuller, 365 Zeichen der Hoffnung: Andachten für das ganze Jahr, Asslar 4/2006

GOTTES Wort aus der Bibel zum Thema „Unmöglich“

1. Mose 18,14:
Sollte dem HERRN etwas unmöglich sein?

Jeremia 32,17:
Ach, Herr, siehe, du hast Himmel und Erde gemacht durch deine große Kraft und durch deinen ausgereckten Arm, und es ist kein Ding vor dir unmöglich.

Jeremia 32,27:
Siehe, ich, der HERR, bin der Gott allen Fleisches, sollte mir etwas unmöglich sein?

Sacharja 8,6:
So spricht der HERR Zebaoth: Erscheint dies auch unmöglich in den Augen derer, die in dieser Zeit übriggeblieben sind von diesem Volk, sollte es darum auch unmöglich erscheinen in meinen Augen? Spricht der HERR Zebaoth.

Matthäus 19,26:
Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist’s unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich.

Matthäus 17,20:
Er aber sprach zu ihnen: Wegen eures Kleinglaubens. Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so könnt ihr sagen zu diesem Berge: Heb dich dorthin, so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein.

Matthäus 19,26:
Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist’s unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich.

Markus 10,27:
Jesus aber sah sie an und sprach: Bei den Menschen ist’s unmöglich, aber nicht bei Gott; denn alle Dinge sind möglich bei Gott.

Lukas 1,37:
Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.

Lukas 18,27:
Er aber sprach: Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.

Römer 8, 28
Wir wissen aber, daß denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.

Die Schwachheit der menschlichen Möglichkeiten ist die Quelle der Kraft. Jesus Christus ist der Meister des Unmöglichen!
(von Charles de Foucauld)

Vom MINUS zum PLUS!
Das ist Ihre Chance! Gott sagt, er liebt Sie, er verliert Sie nie aus den Augen. Der Glaube ist da für das Unmögliche! Bibel, Neues Testament, Matthäus 11,5-6 + Lukas 7,22-23: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt; und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. Alle die zu Jesus Christus im neuen Testament der Bibel kamen wurden geheilt. Das ist auch heute noch die Botschaft an die Menschheit. Am tiefsten Punkt unserer Not setzt das Evangelium von Jesus Christus an. Jesus sah sein Leben als eine Befreiungsaktion. Er sagte, er sei gekommen, “zu suchen und zu retten, was verloren ist”. Er selbst hat auch gesagt, dass sein Tod kein Unfall war. Er kam, um zu sterben: “Des Menschen Sohn kam nicht, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben für viele hinzugeben.” http://www.minus-plus.de

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN AgenturE-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de

Weihnachtsbotschaft 2016 – Jesus Christus ist das Licht dieser Welt und musste von einer Jungfrau geboren werden!

0Shares

Auch unser modernes Weihnachten lebt vom Licht. Alle Einkaufsstrassen sind bei uns und in der freien Welt, reich geschmückt und mit viel Licht hell erleuchtet. An den Fenstern strahlen oft hell erleuchtete Weihnachtssterne. Bei vielen Menschen steht in den Familien am Weihnachtsabend ein hell erleuchteter Weihnachtsbaum. Helles Licht symbolisiert überall auf dieser Erde die Weihnachtszeit.

Jedoch wissen viele Menschen nicht mehr, was ist der Grund für das viele Licht in der Weihnachtszeit.
Das Licht stammt aus der Bibel, dem Wort GOTTES. Denn die Christen feiern Weihnachten, nichts als Geschenkerausch, Lichterfest oder als reines Familienfest, sondern Christen feiern Weihnachten, weil an diesem Tag Jesus Christus, der Sohn GOTTES, von der Jungfrau Maria, in Bethlehem in Israel geboren wurde, der die gesamte Menschheit von Ihren Sünden retten will. Das gilt für jeden Menschen auf dieser Erde, der dieses Angebot, den Glauben an Jesus Christus, die Sündenvergebung und das „Ewige Leben“ annehmen will.

Weihnachten feiern wir, weil Jesus Christus als das Licht der Welt in eine dunkle Welt gekommen ist und bis heute die Finsternis erleuchtet. Das ist der Grund für Weihnachten. Nachfolgend einige Auszüge was GOTT in seinem Wort, der Bibel über das Licht der Welt sagt.

An Weihnachten ist das Licht dieser Welt aus dem Himmel in der Ewigkeit auf die Erde gekommen. Jesus Christus, der Sohn GOTTES, kam auf diese Erde um die Menschheit zu retten und wurde als das Licht der Welt bezeichnet.

Schon die Bibel beginnt mit der Schöpfungsgeschichte in Bibel, AT, 1. Mose 1.3: Und GOTT sprach: „Es werde Licht!“ Und es ward Licht.

Im Alten Testament kündigte der Prophet Jesaja ca. 700 Jahr vor Jesus Christus = Jahr Null unserer heutigen Zeitrechnung, die Geburt von Jesus Christus mit den Worten im Kapitel Jesaja 42,1 an: „Der Knecht Gottes (Jesus Christus) das Licht der Welt!“

Jesus Christus bezeugte selbst im Neuen Testament der Bibel in Johannes 8,12:
Jesus das Licht der Welt – Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ Und in Johannes 9,5 steht: „Solange ich in der Welt bin, bin ich das Licht der Welt.“ (Und Jesus Christus ist heute noch auf dieser Erde unter uns vertreten durch den „Heiligen Geist.)

Johannes 12,46: Ich (Jesus Christus) bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.

Bibel, NT, Johannes 1,4-9:
In ihm (Jesus Christus) war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht ergriffen. Andere Übersetzung: Das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht auslöschen können (bis auf den heutigen). Es war ein Mensch, von Gott gesandt, der hieß Johannes (der Täufer). Der kam zum Zeugnis, um von dem Licht (Jesus Christus) zu zeugen, damit sie alle durch ihn glaubten. Er war nicht das Licht, sondern er sollte zeugen von dem Licht (Jesus Christus). Das war das wahre Licht (Jesus Christus), das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen.

Bibel, NT, 2. Korinther 4,4-6:
Den Ungläubigen, denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, daß sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes. Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Jesus Christus, daß er der Herr ist, wir aber eure Knechte um Jesu willen. Denn Gott, der sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, daß durch uns entstünde die Erleuchtung zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes in dem Angesicht Jesu Christi. Den Ungläubigen, denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, daß sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes. Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Jesus Christus, daß er der Herr ist, wir aber eure Knechte um Jesu willen. Denn Gott, der sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, daß durch uns entstünde die Erleuchtung zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes in dem Angesicht Jesu Christi.

Bibel, NT, 1. Johannes 4,9-10:
Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden.

Der Sohn GOTTES, Jesus Christus wurde als Jude in Israel geboren und seine Abstammung geht in direkter Linie zurück auf den großen König David und auf den Stammvater der Juden Abraham.

Jesus Christus musste von einer Jungfrau geboren werden, um die Menschheit retten zu können, denn kein Mensch auf dieser Erde, oder aus dieser Welt, kann einen anderen Menschen in den Himmel und in die Ewigkeit retten. Das kann nur jemand tun, der direkt von GOTT abstammt und aus der Ewigkeit kommt. Deswegen konnte Jesus Christus im menschlichen Mutterleib von Maria, nicht auf menschliche Art gezeugt werden, sondern die Empfängnis geschah direkt aus der Ewigkeit im Himmel durch den „Heiligen Geist“.

Nach dem Alten und Neuen Testament war Maria tatsächlich eine Jungfrau, auch wenn wir das weltlich nicht erklären können. Jesus Christus, der Sohn GOTTES, sollte von Geburt an alle Erfahrungen machen, ob gute oder schlecht, die ein normaler Mensch auf dieser Erde durchläuft. Der Sohn GOTTES sollte als Mensch mit uns Menschen leben und leiden. Deshalb wurde Jesus Christus als Mensch geboren, aber als ein göttliches Wesen aus der Ewigkeit in die Eizelle von Maria übernatürlich eingepflanzt.

Ohne die Empfängnis als Jungfrau hätte Jesus Christus niemals als Sohn GOTTES auf dieser Erde wirken und handeln können.

Und deshalb ist umso erstaunlicher, dass von vielen Seiten heute versucht wird die Jungfrauengeburt von Maria in Frage zu stellen. Das gipfelt darin, dass unter anderen die bekannte deutsche, ehemalige Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Frau Margot Käßmann öffentlich sagt, dass die Jungfrauengeburt in der Bibel ein Übersetzungsfehler sei, denn es müsste heißen: „Jesus Christus wurde von einer jungen Frau geboren?.“ Dabei wird darauf bezogen, dass in der hebräischen Bibel steht, dass Jesus Christus von einer jungen Frau geboren wurde.

Mit der Behauptung, dass Jesus Christus nicht von einer Jungfrau geboren wurde, wird das gesamte, zentrale Erlösungswerk von Jesus Christus, GOTTS Wort und das Evangelium seiner Grundlagen beraubt und hat damit keinerlei Wirkung mehr.

Was ist nun die richtige Interpretation?
Ja, es ist völlig korrekt, dass in der hebräischen Bibel steht, daß Jesus Christus von eine jungen Frau geboren wurde. Das ist eine Tatsache und entspricht auch der Bibel. Entscheidend aber ist, hatte die Empfängnis, die zu der Schwangerschaft führte einen göttlichen Ursprung oder war sie ein menschliches Zeugungswerk. Und exakt auf dieser Frage gibt die Bibel eine eindeutige Antwort:

1. Bereits 700 Jahre vor dem Jahr Null = Geburt Jesus Christus) hat der Prophet Jesaja von GOTT die folgende Prophezeiung empfangen: Bibel, AT, Jesaja 7,14:

„Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben“, das heißt übersetzt: Gott mit uns.

Und exakt genau dasselbe steht auch in der hebräischen Bibel. Viele Menschen und auch Frau Käßmann haben einfach nicht daran gedacht exakt in der Bibel nach der göttlichen Wahrheit zu forschen.

2. Im Neuen Testament in Matthäus im ersten Kapitel wird ausdrücklich erwähnt, dass Maria schwanger war von dem heiligen Geist (GOTTES Geist – direkt von GOTT) und nicht schwanger wurde von Ihrem Verlobten Joseph oder von einem anderen Mann.

Dass anschließend Maria als junge Frau Jesus Christus geboren hat, ist einfach eine banale und historische Tatsache, als Folge der übernatürlichen Empfängnis von GOTT. Die Folge davon ist, wer die Jungfrauengeburt von Maria ablehnt, lehnt genauso gut GOTT und Jesus Christus als GOTTES Sohn und das christliche Evangelium ab.

Jesus Christus ist GOTTES Sohn, er kam direkt aus der Ewigkeit und wurde als Jude in Israel geboren. Der Stammbaum von Jesus Christus wird in der Bibel exakt im Alten und Neuen Testament erwähnt. Hier steht zum Beispiel in der Bibel, NT, Matthäus 1,17: Alle Glieder (Familiengenerationen) von Abraham bis zu David sind vierzehn Glieder. Von David bis zur babylonischen Gefangenschaft sind vierzehn Glieder. Von der babylonischen Gefangenschaft bis zu Christus sind vierzehn Glieder (Familiengenerationen). Umso erstaunlicher ist, das viele Menschen heute Feinde der Juden und von Israel sind, auch in christlichen, evangelischen und katholischen Kreisen. Wer Jesus Christus liebt, kann nicht gleichzeitig Israel und die Juden hassen. Doch genau das geschieht heute weltweit und leider auch in der Weihnachtszeit und gipfelt in öffentlichen Protesten, einseitigen negativen Verurteilungen der UN gegen Israel und dem Boykott-Aufruf zum Kauf von israelischen Waren.

Hier die vollständige Weihnachtsgeschichte mit dem Originaltext in der Bibel

Bibel, NT, Matthäus 1,18-25 – Jesu Geburt:
Die Geburt Jesu Christi geschah aber so: Als Maria, seine Mutter, dem Josef vertraut (verlobt) war, fand es sich, ehe er sie heimholte (verheiratet waren und zusammen wohnen durften), dass sie schwanger war von dem heiligen Geist (GOTTES Geist – direkt von GOTT).

Josef aber, ihr Mann, war fromm und wollte sie nicht in Schande bringen, gedachte aber, sie heimlich zu verlassen. Als er das noch bedachte, siehe, da erschien ihm der Engel des Herrn (GOTT) im Traum und sprach: Josef, du Sohn Davids (gemeint ist die Abstammung vom König David), fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; denn was sie empfangen hat, das ist von dem heiligen Geist (direkt von GOTT – Matthäus 1,20). Und sie wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden.

Das ist aber alles geschehen, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht (Bibel, AT, Jesaja 7,14, ca. 700 Jahre vor dem Jahr Null = Geburt Jesus Christus):

„Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben“, das heißt übersetzt: Gott mit uns.

Als nun Josef vom Schlaf erwachte, tat er, wie ihm der Engel des Herrn befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich. Und er berührte sie nicht, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.

Bibel, NT, Lukas 1,26-38 – Die Ankündigung der Geburt Jesu:
Und im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott gesandt in eine Stadt in Galiläa, die heißt Nazareth, zu einer Jungfrau, die vertraut (verlobt) war einem Mann mit Namen Josef vom Hause David; und die Jungfrau hieß Maria.

Und der Engel kam zu ihr hinein und sprach: Sei gegrüßt, du Begnadete! Der Herr ist mit dir! Sie aber erschrak über die Rede und dachte: Welch ein Gruß ist das? Und der Engel sprach zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria, du hast Gnade bei Gott gefunden. Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus geben. Der wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David (König David) geben, und er wird König sein über das Haus Jakob (Israel) in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben. Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich doch von keinem Mann weiß? Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.

Und siehe, Elisabeth, deine Verwandte, ist auch schwanger mit einem Sohn, in ihrem Alter, und ist jetzt im sechsten Monat, von der man sagt, dass sie unfruchtbar sei. Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich. Maria aber sprach: Siehe, ich bin des Herrn Magd; mir geschehe, wie du gesagt hast. Und der Engel schied von ihr.

Bibel, NT, Lukas 2,1-26 – Jesu Geburt:

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt (Volkszählung) würde. Und diese Schätzung (Volkszählung) war die allererste und geschah zurzeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.

Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids (König David) war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten (verlobten) Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn (GOTTES) trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr.

Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids (König David). Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens (die an GOTT glauben). Und als die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr (GOTT) kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was ihnen die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war. Und als acht Tage um waren und man das Kind beschneiden musste, gab man ihm den Namen Jesus, wie er genannt war von dem Engel, ehe er im Mutterleib empfangen war.

Vom MINUS zum PLUS!
Das ist Ihre Chance! Gott sagt, er liebt Sie, er verliert Sie nie aus den Augen. Der Glaube ist da für das Unmögliche! Bibel, Neues Testament, Matthäus 11,5-6 + Lukas 7,22-23: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt; und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. Alle die zu Jesus Christus im neuen Testament der Bibel kamen wurden geheilt. Das ist auch heute noch die Botschaft an die Menschheit. Am tiefsten Punkt unserer Not setzt das Evangelium von Jesus Christus an. Jesus sah sein Leben als eine Befreiungsaktion. Er sagte, er sei gekommen, “zu suchen und zu retten, was verloren ist”. Er selbst hat auch gesagt, dass sein Tod kein Unfall war. Er kam, um zu sterben: “Des Menschen Sohn kam nicht, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben für viele hinzugeben.” http://www.minus-plus.de

RfD Rettung für Deutschland – Mehr Informationen über biblische Wahrheiten (auch im Geschäftsleben) finden Sie in dem Buch/eBook von Autor Uwe Melzer mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de

Überfluss und Erfolg in allen Lebensbereichen – Achte darauf, zu tun! – englische und deutsche Übersetzung

13Shares

Dieses Buch des Gesetzes (Bibel) soll nicht von deinem Mund weichen, und du sollst Tag und Nacht darüber nachsinnen, damit du darauf achtest, nach alledem zu handeln, was darin geschrieben ist; denn dann wirst du auf deinen Wegen zum Ziel gelangen, und dann wirst du Erfolg haben (Bibel, AT, Josua 1,8).

Wenn Du das Wort Gottes sprichst, dann passiert etwas sehr Kraftvolles in Deinem Leben. Deshalb sagt dieser Vers, dass das Wort nicht von unserem Mund weichen soll. Mit anderen Worten, bleibe dran, das Wort auszusprechen und zu bekennen, egal in welcher Lage Du Dich gerade befindest.

Wenn Du Gottes Wort in Deinem Herzen, in den Gedanken und in Deinem Reden behältst, dann versetzt es Dich in die Lage, alle Anweisungen des Herrn zu befolgen.

Brauchst Du heute Kraft, um Versuchungen zu widerstehen? Brauchst Du Kraft, um in Liebe zu leben? Sprich aus, was das Wort Gottes über Deine Situation sagt. Sprich aus, dass Du alles zu tun vermagst durch Christus, der Dich stärkt.

Achte darauf, was dieser Vers sagt wenn Du im Gehorsam gegenüber Gott lebst: Das Wort Gottes (Bibel) ist der Schlüssel zu Überfuß und Erfolg in allen Lebensbereichen. Wenn Du das Wort Gottes weiterhin aussprichst, wirst Du in allen Bereichen Deines Lebens mit Kraft ausgestattet und wirst das Siegesleben führen, das Gott für Dich vorgesehen hat.

Gebet:
Abba lieber Vater im Himmel, im Namen des Herrn Jesus Christus, danke für dein Wort. Es gibt mir Kraft und Hoffnung. Fülle mich mit deiner Kraft, damit ich deinem Wort gehorsam sein und im Sieg leben kann. Ich ehre und lobe dich. In Jesus Christus Namen, Amen. GOTT segne Sie. Christliches Tageswort von Joel & Victoria Osteen aus den USA.

Observe to Do – Today’s Scripture
“This Book of the Law shall not depart out of your mouth, but you shall meditate on it day and night, that you may observe and do according to all that is written in it. For then you shall make your way prosperous, and then you shall deal wisely and have good success.” (Joshua 1:8, AMP)

When you speak the Word of God, something powerful takes place in your life. That’s why this verse says to not let it depart from your mouth. In other words, keep speaking and confessing the Word of God—no matter what your circumstances seem like. When you keep God’s Word in your mind, heart and mouth, it empowers you to obey all of the Lord’s commands. Do you need strength today to overcome temptation? Do you need power to walk in love? Declare what the Word of God says about your situation. Declare that you can do all things through Christ who strengthens you.

Notice what this verse says will happen when you are walking in obedience to God’s Word: The Word of God is the key to having abundance and success in every area of your life. As you continue to speak the Word of God, you will be empowered in every area of your life, and you will live the life of victory the Lord has in store for you!

A Prayer for Today
“Father, thank You for Your Word which gives me strength and hope. Fill me with Your power so that I can obey Your Word and walk in victory. I bless You and praise You today in Jesus’ name. Amen.”

Hillsong Konstanz – Herzliche Einladung zum Gottesdienst – Jeden Sonntag, 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 17:00 Uhr – Schneckenburgstr. 11, 78467 Konstanz
Junge Leute, ältere Leute, und viele Kinder und Familien jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft kommen am Sonntagmorgen zum Gottesdienst! Gemeinsam stehen wir im Lobpreis und hören Predigten aus Gottes Wort, die uns nicht nur am Sonntag sondern auch für Montag bis Samstag ausrüsten und unser Leben stärken. Die Kirche ist mit Menschen gefüllt. Viele sind zu Besuch und bleiben nach dem Gottesdienst noch auf einen Kaffee. http://hillsong.com/germany/konstanz

Hillsong-Gemeinde in Düsseldorf: http://hillsong.com/germany/dusseldorf

Jesus Gemeinde Schramberg-Sulgen – Herzliche Einladung zum Gottesdienst –
Jeden Sonntag, 10:00 Uhr: http://jesus-gemeinde.org/

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN AgenturE-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de

Löschen und Ersetzen – vom MINUS zum PLUS! – englische und deutsche Übersetzung

1Shares


Demnach kommt der Glaube aus der Verkündigung (dem Gehörten), die Verkündigung aber durch Gottes Wort (Bibel, Schlachter Übersetzung, NT, Römer 10,17).

Doch es bleibt dabei: Der Glaube kommt aus dem Hören der Botschaft; und diese gründet sich auf das, was Jesus Christus gesagt hat (Bibel, Hoffnung für alle Bibelübersetzung, NT, Römer 10,17).

Schwächen Deine negativen Gedanken das Potenzial das in Dir steckt? Warum drückst Du nicht einfach die Löschtaste?
„Experten“ haben Dir gesagt, dass Dinge unmöglich seien oder einfach nicht funktionieren würden, doch diese Leute wissen nichts darüber was Gott für Dich bereit hält. Er hat das letzte Wort. Bei GOTT ist nichts unmöglich.

Er hätte niemals diesen Traum in Dein Herz gelegt oder Dir dieses Versprechen gegeben, wenn er keine Möglichkeit hätte, dies auch umzusetzen. Es ist jetzt dran, das Geschwätz der Schwarzseher über Dich zu löschen. Es ist dran, die entmutigenden Worte auszulöschen. Du musst löschen und ersetzen. Du musst die negativen Gedanken löschen und sie mit dem Wort Gottes ersetzen, bis Du den ursprünglichen Stand Deiner Software -um in diesem Bild zu bleiben- wieder hergestellt hast. Dann ist Dein Glaube wieder stärker als die Zweifel.

Wer sagt Dir, dass Du nicht erfolgreich sein kannst? Wer sagt Dir, dass Du nicht groß genug oder intelligent genug wärst und dass Du Deine Grenzen erreicht hättest? Ich kann Dir versichern, dass solche Aussagen nicht von Deinem Schöpfer kommen. Erlaube es nicht irgendwelchen Leuten, die Beschränkungen für Dein Leben zu setzen. Lösche diese verkehrten Gedanken, glaube Gottes Wort und empfange Segen und Siege, die er schon für Dich bereit hält!

Gebet:
Abba lieber Vater im Himmel, im Namen des Herrn Jesus Christus, danke für dein Wort, welches mich frei macht. Ich will alle negativen Gedanken und Prägungen durch deine Wahrheit ersetzen. Schenke mir deine Freude, die mir zur Kraft wird. Jeden Tag werde ich dann verwandelt durch die Erneuerung meines Sinnes. In Jesus Christus Namen, Amen. GOTT segne Sie. Christliches Tageswort von Joel & Victoria Osteen aus den USA.

Delete & Repeat – TODAY’S SCRIPTURE

“So then faith comes by hearing, and hearing by the word of God.” (Romans 10:17, NKJV)

TODAY’S WORD from Joel and Victoria
Are you allowing negative thoughts to stifle your potential? Why don’t you start hitting the delete button? The experts may have told you that things are impossible or how it’s not going to work out, but those people don’t know what God has in store. He has the final say. He wouldn’t have placed that dream in your heart or given you that promise if He didn’t have a way to bring it to pass. It’s time to delete what the naysayers have told you. It’s time to delete the discouraging words. Delete the negative reports. You’ve got to delete and repeat. You’ve got to keep deleting those negative thoughts and keep replacing them with the Word of God until you get back to your original software, so to speak — until faith is stronger than your doubts.

Who told you that you can’t be successful? Who told you you’re not tall enough, not smart enough, or that you’ve reached your limits? I can assure you that it did not come from your Creator. Don’t let others set the limits for your life. Delete those wrong thoughts, believe God’s Word, and embrace the blessing and victory He has in store for you!

A PRAYER FOR TODAY
Father, thank You for Your Word which sets me free. I choose to delete every negative mindset and replace it with Your truth. Give me Your joy which is strength as I am daily transformed by the renewing of my mind in Jesus’ name. Amen.

Hillsong Konstanz – Herzliche Einladung zum Gottesdienst – Jeden Sonntag, 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 17:00 Uhr – Schneckenburgstr. 11, 78467 Konstanz
Junge Leute, ältere Leute, und viele Kinder und Familien jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft kommen am Sonntagmorgen zum Gottesdienst! Gemeinsam stehen wir im Lobpreis und hören Predigten aus Gottes Wort, die uns nicht nur am Sonntag sondern auch für Montag bis Samstag ausrüsten und unser Leben stärken. Die Kirche ist mit Menschen gefüllt. Viele sind zu Besuch und bleiben nach dem Gottesdienst noch auf einen Kaffee. http://hillsong.com/germany/konstanz

Hillsong-Gemeinde in Düsseldorf:
http://hillsong.com/germany/dusseldorf

Jesus Gemeinde Schramberg-Sulgen:
http://jesus-gemeinde.org/

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN AgenturE-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de

Neujahrsbotschaft 2015 – Alles ist möglich – bei Gott ist nichts unmöglich!

0Shares

Viele Menschen versuchen das neue Jahr mit guten Vorsätzen zu beginnen oder nehmen sich ernsthaft vor, bestimmte Ziele in diesem Jahr zu erreichen.

Leider bleibt bei den meisten Menschen nach einer Jahresrückschau davon meistens nicht viel übrig. Woran liegt das?

Das Geheimnis ist: Eine Entscheidung zu treffen und einfach zu beginnen!
Wer sich nichts vornimmt, wird auch nichts erreichen. Ohne eine Vision und Ziele kommen wir nie dort an, wo wir ankommen wollen. Aber das Alles nützt nichts, wenn wir nicht einfach starten. Wer mit seinem Auto los fährt und ein Ziel hat, kommt auch an seinem Ziel an. Wer nicht los fährt, kommt auch nicht an. Und das ist das Problem mit den guten Vorsätzen zum Neuen Jahr. Die meisten beginnen einfach nicht. Sie starten nicht, sie fangen nicht an. Deshalb bleibt es oft bei Wünschen und nichts davon wird umgesetzt.

Was hilft beim Erreichen von Visionen und Zielen?
Eine alte Lebensweisheit sagt: „Optimisten leben besser.“ Und sie erreichen auch mehr als andere Menschen. Treffen Sie einfach die Entscheidung an ihre eigenen Visionen und Ziele positiv zu glauben. Fangen Sie auch im ganz kleinen Detail an zu versuchen, diese umzusetzen. Mit Geduld und Ausdauer werden Sie irgendwann ihr Ziel erreicht haben, auch wenn es manchmal Jahre und Jahrzehnte dauert. Das lässt sich gar nicht verhindern, wenn sie nur anfangen.

Die besten Lebenshilfen stehen meiner Meinung nach in der Bibel!
Christen glauben, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat. Christen glauben, dass das geschriebene Wort in der Bibel die direkte und geistige Offenbarung von Gott ist. Gott überlässt den Menschen nicht einfach seinem Schicksal. Gottes Wort in der Bibel ist die beste Lebenshilfe, die ich kenne. Da stehen tatsächlich fast unglaubliche Zusagen, die Gott den Menschen schenken will, wenn sie nur daran glauben würden. Wenn Sie diese zum Erreichen ihrer Visionen und Ziele anwenden, dann erleben sie im neuen Jahr 2015 eine völlig neue Dimension.

Alles ist möglich – bei Gott ist nichts unmöglich!
Bibel, AT, 1. Mose 18,14: Sollte dem HERRN (Gott) etwas unmöglich sein?
Bibel, AT, Jeremia 32,17: Ach, HERR (Gott), siehe, du hast Himmel und Erde gemacht durch deine große Kraft und durch deinen ausgereckten Arm, und es ist kein Ding vor dir unmöglich.
Bibel, AT, Jeremia 32,27: Siehe, ich, der HERR, bin der Gott allen Fleisches, sollte mir etwas unmöglich sein?
Bibel, AT, Sacharja 8,6: So spricht der HERR Zebaoth (Gott): Erscheint dies auch unmöglich in den Augen derer, die in dieser Zeit übriggeblieben sind von diesem Volk, sollte es darum auch unmöglich erscheinen in meinen Augen? Spricht der HERR Zebaoth.
Bibel, NT, Matthäus 19,26: Jesus Christus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist’s unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich.
Bibel, NT, Markus 10,27: Jesus Christus aber sah sie an und sprach: Bei den Menschen ist’s unmöglich, aber nicht bei Gott; denn alle Dinge sind möglich bei Gott.
Bibel, NT, Lukas 1,37: Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.
Bibel, NT, Lukas 18,27: Er (Jesus Christus) aber sprach: Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.

Sich etwas vornehmen und erreichen!
Bibel, AT, Hiob 22, 27-28: „Wenn du ihn (Gott) bitten wirst, wird er dich hören, und du wirst deine Gelübde erfüllen. Was du dir vornimmst, lässt er dir gelingen, und das Licht wird auf deinen Wegen scheinen“. Hier haben Sie die Zusage, dass wenn Sie etwas beginnen, es auch gut zu Ende bringen.

Nichts ist unmöglich bei GOTT und mit GOTT! Es geschieht nach Deinem Glauben! Wir erhalten das, was wir glauben! – Es geschehe nach deinem Glauben steht an vielen Stellen im Neuen Testament der Bibel! Hier nur eine kleine Auswahl:
Bibel, NT, Matthäus 9,29: Euch geschehe nach eurem Glauben!
Bibel, NT, Matthäus 15,28: Da antwortete Jesus Christus und sprach zu ihr: Frau, dein Glaube ist groß. Dir geschehe, wie du willst!
Bibel, NT, Matthäus 15,28: Da antwortete Jesus Christus und sprach zu ihr: Frau, dein Glaube ist groß.
Bibel, NT, Matthäus 8,13: Und Jesus Christus sprach zu dem Hauptmann: Geh hin; dir geschehe, wie du geglaubt hast.
Bibel, NT, Matthäus 17,20: Er (Jesus Christus) aber sprach zu ihnen: Wegen eures Kleinglaubens. Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so könnt ihr sagen zu diesem Berge: Heb dich dorthin, so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein.

Deshalb werden Sie im Leben nur das erhalten, was Sie auch geglaubt haben!

Im Namen des Herrn Jesus Christus GOTT um das Unmögliche bitten!
Mein absoluter Lieblingsvers in der Bibel steht im Neuen Testament im Johannes Evangelium im Kapitel 14, Vers 12-14. Hier verheißt uns Gott, dass uns Alles zu Teil wird, was wir ihn im Namen von Jesus Christus bitten. Und dieser Jesus Christus sagt auch noch zu uns, – seinen Nachfolgern – allen Christen – dass wir in seinem Namen größere Werke tun können als Jesus Christus getan hat. Nun Jesus hat Tote auferweckt, alle Kranken geheilt, die zu ihm kamen. Hat die Natur beherrscht, hat den Sturm gestillt, ist über das Wasser gelaufen, hat Wasser zu Wein verwandeln, hat 10.000 Menschen mit 5 Broten und zwei Fischen, durch übernatürliche Lebensmittelvermehrung, satt gemacht. Und dieser Jesus Christus sagt, wir können in seinem Namen größere Werke tun, als er getan hat. Was ist jetzt für Sie nicht erreichbar?

Bibel, NT, Johannes 14, 12-14:
Wahrlich, wahrlich, ich (Jesus Christus) sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater. Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun.

Die Schwachheit der menschlichen Möglichkeiten ist die Quelle der Kraft. Jesus ist der Meister des Unmöglichen!
(von Charles de Foucauld)

Sie wollen in 2015 und im Leben Außergewöhnliches erreichen?
Dann sollten Sie das tun: Vision festlegen – Ziele setzen – davon Träumen – daran Glauben – darüber reden!

Brauchen Sie eine Anleitung dafür? Dann lesen Sie das Buch von Autor Uwe Melzer: „50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben.“ Das beginnt in den ersten 4 Kapiteln mit: Vision – Ziele – Träumen – Glauben – Reden. >>> Mehr Informationen hier <<<

Das erfolgreiche Neue Jahre 2015 beginnt damit, dass Sie eine Entscheidung treffen.
Wenn Sie sich entschieden haben, dass Sie, das was Sie sich vornehmen auch erreichen möchten, dann fangen Sie einfach an. Egal ob Sie an Gott und Jesus Christus glauben oder nicht, ob Sie Christ sind oder Atheist oder eine andere Religion besitzen, ohne den Grundsatz eine Entscheidung zu treffen, sich Visionen und Ziele zu setzen und an zu fangen zu handeln, werden Sie nichts erreichen.

Die beste Entscheidung, die Sie treffen können für das Jahr 2015 ist,
dass Sie die Hilfe von GOTT annehmen, sich zu Gott bekehren und anfangen an Jesus Christus, den Sohn Gottes zu glauben, das auch Jesus ganz persönlich für Sie am Kreuz von Golgatha gestorben ist, damit Sie Vergebung Ihrer Sünden erfahren und „Ewiges Leben“ im Himmel haben. Treffen Sie eine Entscheidung für GOTT, nehmen Sie Jesus Christus an, die unerschöpfliche Kraftquelle GOTTES steht Ihnen dann offen. Es wäre einfach dumm, das nicht zu tun. Kein Traum kann zu groß sein, dass GOTT ihnen nicht die Realisierung schenken könnte. Versuchen Sie es einfach. Es kostet nichts. Schaden kann es auch nicht. Sie können nur gewinnen!

Kann ein Traum zu groß sein?
Ja, aber nur wenn er größer ist als Ihr GOTT. Die Frage ist wer oder was ist Ihr Gott? Das ist die zentrale Frage im Leben, wenn es darum geht, was möglich oder unmöglich ist. Mit dem Maß, mit dem Sie messen, werden Sie gemessen werden, dies ist die biblische Wahrheit bei Christen. Das gilt für den Landwirt und das gilt auch, wenn es darum geht, Träume zu realisieren. Auch der Landwirt bestimmt mit der Menge des Saatguts schon im Vorhinein die Menge seiner Ernte.

Von der Macht Ihres Gottes hängt auch ab, was für Sie möglich ist.
Denn diese Macht/Vollmacht/Allmacht steht jedem zur Verfügung, der als Kind Gottes an Jesus Christus glaubt. Wenn Ihr Gott Ihr Auto ist, dann ist jeder Traum zu groß. Wenn Ihr Gott Ihr Geld ist, dann kommen Sie wahrscheinlich nicht weit. Wenn Ihr Gott die Meinung anderer Menschen ist, dann sollten Sie erst gar nicht versuchen etwas Großes zu realisieren. Wenn Ihr Gott die berufliche Karriere ist, dann sind Sie weitgehend den Entscheidungen anderer Menschen ausgeliefert. Wenn Ihr Gott Ihre eigene Kraft ist, dann begrenzen Sie sich von vornherein. Wenn Ihr Gott die Freizeit ist, dann sollten Sie bald in Pension gehen. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch. In all diesen Dingen kann man eine – teils sehr begrenzte und temporäre – persönliche Erfüllung finden. Aber auf Dauer …?

Wenn aber Ihr Gott der ist, der Himmel und Erde gemacht hat und ER in seiner Allmacht, Weisheit und Stärke an Ihrer Seite geht (in Ihnen lebt), weil Sie Ihre gottgegebene Berufung – in Ihrer Einzigartigkeit und entsprechend Ihrer gottgegebenen Talente und Fähigkeiten – realisieren, dann ist nichts mehr unmöglich.

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN AgenturE-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de

Alles geht nur einfach und unkompliziert!

19Shares

Ich glaube, dass jeder Mensch geniale Voraussetzungen hat für ein erfolgreiches Leben. Er ist nämlich die Schöpfung unseres genialen himmlischen Vaters. Und: Ein Genie erkennt man u.a. auch daran, wenn jemand die Fähigkeit hat, Kompliziertes wieder einfach zu machen.

Wie oft sagen Menschen über Menschen: Das ist ein Genie. Eine geniale Erfindung ist nicht etwas, was sehr kompliziert sein muss, sondern geniale Erfindungen sind meist so einfach, dass man sich fragt, warum da noch keiner draufgekommen ist, oder?

Ein Genie ist einer auch nicht deshalb, weil er einen Intelligenz-Quotienten von 150 oder mehr hat. Ein Genie ist einer auch nicht deshalb, weil er ein Intellektueller zur Potenz (oder Impotenz) ist.

Ich kenne Intellektuelle, die sind tatsächlich impotent. Ich meine geistig impotent, obwohl sie so viel studiert haben. Ich meine so verstudiert, dass sie keine vernünftige Problemlösung zustande bringen. Kennst du auch solche Menschen?

Dazu möchte ich dich heute nicht ermutigen. Setze deine Fähigkeiten lieber dazu ein, die Dinge wieder einfach zu machen. Die einfachsten Dinge sind oft die besten Problemlösungen. Und es geht ja nur um Problemlösungen, nicht um bestechende Technik, um den Techniker-Kollegen zu gefallen.

Autor Uwe Melzer: Auch die Bibel, das älteste Buch der Welt und Gottes Wort bestätigen, dass der Erfolg im Einfachen und Unkomplizierten liegt:

Das ursprüngliche Wort der Einfalt oder Einfältigkeit bezeichnet die Einfachheit und Klarheit des Denkens. Deshalb gibt es in der Bibel die Verheißung den „Einfältigen“ gehört das Himmelreich.

Matthäus 11,25 (Bru): Zu der Zeit antwortete Jesus [im Gebet seinem Vater]: „Ich preise dich, Vater, du Herr des Himmels und der Erde, daß du dies alles Weisen und Klugen verborgen hast, aber hast es Einfältigen offenbart.“ Damit wird ausgedrückt, dass nur die Menschen die einfach und unkompliziert gedacht haben, zur Erkenntnis der Wahrheit gekommen. Alle anderen, sogenannten Klugen, stellen grundsätzlich Alles mit sogenannten „intellektuellen Fragen“ in Frage. Das funktioniert leider zu jedem Thema.

Matthäus 18,3-4: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen. Wer nun sich selbst erniedrigt und wird wie dies Kind, der ist der Größte im Himmelreich. Dies bedeutet so einfach (Einfältig) zu Glauben und zu Handeln wie Kinder, ist der eigentliche Weg zum Erfolg.

Leider ist es in vielen Unternehmen so, dass die technische Entwicklungsabteilung sich an den Konkurrenzbetrieben misst, kompliziert denkt und dabei die wirklichen Bedürfnissen der Zielgruppe verfehlt.

Fazit:
Ja, unser Land muss dringend entkompliziert werden. Hier tun sich gewaltige neue Märkte auf. Vieles ist so kompliziert geworden, dass sich keiner mehr auskennt. Und daher werden jene Menschen künftig erfolgreich sein, die ihr Wissen dazu einsetzen, das Leben wieder einfacher zu gestalten. Werde ein Genie, indem du komplizierte Dinge einfacher gestaltest, einfacher formulierst, ganz einfach einfacher machst. Die wirklich guten Dingen im Leben sind einfach. (Quelle: nach Karl Pilsl)

RfD Rettung für Deutschland – Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN Agentur
E-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 50. Kapitel – Treffen Sie eine klare Entscheidung!

1Shares
Nehmen Sie Gottes Wort ernst und starten Sie zumindest einen Versuch mit ihm. Fangen Sie an täglich und regelmäßig Gottes Wort = die Bibel zu lesen. Machen Sie dies zu einer Ihrer wichtigsten Aufgaben. Ich empfehle Ihnen: beginnen Sie im Neuen Testament und zwar im Johannes-Evangelium zu lesen. Danach lesen Sie die Bibel von vorne bis hinten durch. Lassen Sie sich ruhig ein Jahr dafür Zeit. Wenn Sie in einem Jahr die Bibel ganz gelesen haben sind Sie ein anderer Mensch als heute.
.
Irgendwann beim Lesen stellt sich für Sie die Frage, ob Sie die Einladung von Jesus Christus annehmen wollen. Dann empfehle ich Ihnen folgendes Gebet:

Lieber Herr Jesus Christus,
ich nehme Deine Einladung an und komme zu Dir mit allen meinen Sünden, Problemen und Abhängigkeiten. Ich wende mich ab von allem Bösen und wende mich zu Dir, Herr Jesus. Ich setze mein Vertrauen ganz auf Dich. Du bist der Sohn des lebendigen Gottes. Ich glaube von ganzem Herzen, was ich jetzt mit meinen Worten bekenne: „Du bist mein Erlöser, mein Herr und mein Gott. Ich danke Dir, dass Du mich als Dein Kind angenommen hast. Ich öffne mich für Deinen Heiligen Geist und will Dir alle Tage meines Lebens nachfolgen. Ich vertraue Dir und überlasse mich Deiner Führung.“ In Jesu Namen! Amen

Wenn Sie sich zu diesem Gebet nicht entschließen können, dann beachten Sie bitte, dass jeder Mensch entweder Gott oder dem Teufel/Satan dient. Jesus Christus sagt in Matthäus 12, 30: „Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.“ Wer nicht mit Jesus ist, dient dem Satan, ob er das glaubt oder nicht, ob er es wahrhaben will oder nicht, es ist dennoch so, auch wenn Sie es nicht sehen und nicht akzeptieren können. Das ändert an dieser Tatsache nichts. Satan ist der Fürst dieser Welt. Er hat ein Anrecht auf alle Menschen, die nicht Jesus Christus gehören. (Lesen Sie hierzu auch das Buch Hiob, Kapitel 1 in der Bibel.) Alle Menschen, die nicht an Jesus Christus glauben, werden unweigerlich mit dem Teufel in der Hölle landen. Bitte bedenken Sie, dass Sie persönlich und Ihr Leben auf dieser Erde und in der Ewigkeit gerettet werden müssen. Sie dürfen nicht verloren gehen und in der Ewigkeit in der Hölle landen. Es ist besser, krank zu sein und errettet, als gesund zu sein und verloren zu gehen, denn die Ewigkeit ist weit mehr, als das Leben auf der Erde. Das bezeugt auch das Neue Testament dreimal mit folgenden Bibelstellen: Matthäus 5, 29 und 18, 9 sowie in

Markus 9, 43 – 48
„Wenn aber deine Hand dich zum Bösen reizt, so haue sie ab! Es ist besser für dich, dass du verstümmelt zum Leben eingehst, als dass du zwei Hände hast und in die Hölle fährst, in das Feuer, das nie verlöscht. Wenn dein Fuß dich zum Bösen reizt, so haue ihn ab! Es ist besser für dich, dass du lahm zum Leben eingehst, als dass du zwei Füße hast und in die Hölle geworfen wirst. Wenn dein Auge dich zum Bösen reizt, so reiß es heraus! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes gehst, als dass du zwei Augen hast und in die Hölle geworfen wirst, wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.“

Ein kleines Beispiel für die Ewigkeit:

Wenn der höchste Berg der Erde, der Mount-Everest im Himalya-Gebirge, aus Diamant wäre und jedes Jahr käme ein Vogel geflogen und wetzte seinen Schnabel an diesem Berg Mount-Everest und wenn der Berg Mount-Everest aus Diamant dann (irgendwann einmal) komplett abgewetzt wäre, dann ist eine Sekunde in der Ewigkeit vergangen!

Was sind dann 60 bis 120 Jahre auf dieser Erde?

Die Bibel sagt ganz klar, dass es einen Himmel, eine Hölle und das Gericht gibt. Nachzulesen zum Beispiel in folgenden Bibelstellen:

Matthäus 12, 36 – 37
„Ich sage euch aber, dass die Menschen am Tage des Gerichts Rechenschaft geben müssen von jedem nichtsnutzigen Wort, das sie geredet haben. Aus deinen Worten wirst du gerechtfertigt werden, und aus deinen Worten wirst du verdammt werden.“

Hebräer 9, 27 – 28
„Und wie es dem Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben und danach gerichtet zu werden, so ist Christus auch einmal geopfert worden, um die Sünden vieler auf sich zu nehmen; zum zweiten Mal wird er nicht der Sünde wegen erscheinen, sondern denen, die auf ihn warten, zum Heil.“ (Anmerkung: den anderen aber zum Gericht.)

Lukas, 16, 19 – 31 (Das Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus)
„Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und kostbare Leinwand und lebte alle Tage herrlich und in Freuden. Es war aber ein Armer mit Namen Lazarus, der lag voll von Geschwüren vor seiner Tür, und ihn verlangte, seinen Hunger mit dem zu stillen, was von dem Tisch des Reichen fiel; es kamen sogar noch die Hunde und leckten an seinen Geschwüren. Als aber der Arme starb, wurde er von den Engeln in Abrahams Schoß getragen. Der Reiche aber starb auch und wurde begraben. Als er nun in der Hölle war, hob er in seiner Qual die Augen auf und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß. Und er rief: Vater Abraham, erbarme dich über mich und sende Lazarus, damit er seine Fingerspitze ins Wasser taucht und mir die Zunge kühlt; den ich leide Pein in diesen Flammen. Abraham aber sagte: Denke daran, mein Sohn, dass du deinen Teil an Gutem schon in deinem Leben empfangen hast; in gleichem Maß hat Lazarus nur Böses empfangen; jetzt wird er hier getröstet, und du wirst gepeinigt. Und darüber hinaus ist zwischen uns und euch eine tiefe Kluft, damit niemand, der von hier zu euch hinüber will, dorthin kommen kann und auch niemand von dort zu uns herüber. Da sagte er: so bitte ich dich, Vater, dass du ihn in das Haus meines Vaters sendest; denn ich habe noch fünf Brüder. Die soll er warnen, damit sie nicht auch an diesen Ort der Qual kommen. Abraham sagte: Sie haben Mose und die Propheten; auf die sollen sie hören. Er aber sagte: Nein, Vater Abraham, sondern wenn einer von den Toten zu ihnen käme, so würden sie Buße tun. Er sagte zu ihm: Hören sie nicht auf Mose und die Propheten, so werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn jemand von den Toten aufersteht.“ Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 49. Kapitel – Tipps zur Realisierung von Visionen und Zielen

1Shares
Wenn Sie eine Vision haben, dann werden Sie automatisch Ziele festlegen, um diese Vision Realität werden zu lassen. Die Ziele werden Sie durch Maßnahmen ergänzen, damit Sie die Ziele erreichen. Das bedeutet, wenn ich eine Vision habe und diese unbedingt in meinem Leben realisieren möchte, dann werde ich automatisch die dafür notwendigen Ziele und Maßnahmen festlegen.
.
Unser Tipp zur Umsetzung der 50 biblischen Grundlagen im Geschäftsleben ist, dass Sie nicht alles innerhalb kurzer Zeit realisieren können. Nehmen Sie aus den 50 biblischen Grundlagen nur drei heraus, die in Ihrer Situation besonders zutreffen. Setzen Sie diese drei Problemlösungen innerhalb eines Jahres um und Sie werden dann eine enorme positive Veränderung in Ihrem Leben oder in Ihrem Unternehmen erfahren.

Einer der Hauptunterschiede zwischen erfolgreichen Unternehmen und Menschen und weniger erfolgreichen Unternehmen und Menschen ist, dass die „Erfolgreichen“ eine Vision für ihr Leben bzw. für ihr Unternehmen besitzen. Deshalb sollten Sie sich täglich Ihre Vision in Erinnerung rufen und täglich zumindest an einem Ihrer Ziele arbeiten.

Legen Sie jeden morgen als Erstes bei Arbeitsbeginn ein Tagesziel fest. Das sollte das beinhalten, was heute für Sie oder für Ihr Unternehmen am Wichtigsten ist. Es kann eine berufliche Aufgabe / Ziel oder eine familiäre, private Angelegenheit sein. Wenn Sie das, was heute für Sie am wichtigsten ist morgens als Tagesziel schriftlich festgehalten haben, es dann am gleichen Tag erledigen konnten, dann haben Sie jeden Tag ein positives Erfolgserlebnis.

Es gibt im Deutschen ein Sprichwort, das heißt: „Wer schreibt, der bleibt!“ Deshalb notieren Sie Ihre Vision, Ihre Ziele schriftlich. Das Erreichen einer Vision kann in der Regel mehrere Jahre dauern. Aber Ziele können Sie in Tagesziele, Monatsziele und Jahresziele unterteilen und schriftlich fixieren. Übertragen Sie diese Ziele täglich, monatlich und jährlich in Ihren Kalender oder Timer so lange, bis sie erreicht sind. Sie sollten wissen, wenn Sie sich laufend mit Ihrer Vision beschäftigen wird sie in Ihrem Unterbewusstsein gespeichert. Ihr Unterbewusstsein prüft jetzt automatisch alle Impulse, die Ihr Gehirn erreichen daraufhin, ob sie für Ihre Vision verwendet werden können oder nicht. So erhalten Sie viele Impulse, die Ihnen tatsächlich laufend helfen, Ihre Vision zu realisieren.

Nachfolgend zusammengefasst die wichtigsten Tipps:

1. Jeden Morgen als erste Arbeit Ihre Vision und Ihre Ziele lesen. Machen Sie nach jedem Lesen einer Vision oder Zieles eine Pause von 10 – 20 Sekunden und lassen Sie Ihr Gehirn eine bildhafte Vorstellung entwickeln, wie es sein wird, wenn Sie Ihre Vision und Ihre Ziele erreicht haben. Stellen Sie sich das geistig so genau und detailliert wie möglich vor.

2. Legen Sie für heute Ihre Tagesziel und für die nächsten Tage die Wochenziel fest. Setzen Sie alles daran, diese Ziele zu erreichen.

3. Halten Sie diese Ziele schriftlich in Ihrem Tageskalender/Timer/iPod etc. fest und übertragen Sie sie so lange, bis die Ziele erreicht sind.

4. Denken Sie jeden Abend direkt vor dem Einschlafen an Ihre Vision und Ihre wichtigsten Ziele.

5. Lesen Sie möglichst täglich einmal Ihre Vision und Ihre Zeile. Machen sie nach jedem Lesen einer Vision oder Zieles eine Pause von 10 – 20 Sekunden und lassen sie ihr Gedächtnis eine bildhafte Vorstellung in ihrem Gehirn entwickeln, wie es sein wird, wenn sie ihre Vision und ihre Ziele erreicht haben. Stellen sie sich das geistig so genau und detailliert wie möglich vor.

6. Reden Sie über Ihre Vision! Wenn Sie eine Vision für Ihr Unternehmen haben, dann reden Sie darüber regelmäßig mit Ihren Führungskräften, Ihren Mitarbeitern, Ihren Kunden und Ihren Lieferanten. Vergewissern Sie sich, dass alle Ihre Führungskräfte die Vision verstanden haben und diese auch selber regelmäßig an ihre Mitarbeiter weitergeben. Mit einer Vision für Ihr privates oder familiäres Leben reden Sie in Ihrer Familie und Ihrem Bekannten- und Freundeskreis. Lassen Sie sich auf keinen Fall von negativen Äußerungen aus Ihrem Umfeld, sei es geschäftlich oder privat, von der Realisierung Ihrer Vision und Ihrer Ziele abbringen. Egal welcher Zustand heute bei Ihnen herrscht.

7. Fangen Sie sofort an, Gutes zu tun. Seien Sie eher barmherzig und sanftmütig als hart, aufbrausend und ungerecht. Damit Sie GOTTES Segen auch in Ihrem Unternehmen oder persönlich in vollem Umfang erfahren können, geben Sie sofort den Zehnten (zehn Prozent) Ihres Unternehmensgewinns und Ihres Nettogehalts als Spende in das Reich GOTTES – entweder in Ihre christlichen Gemeinde, der Sie angeschlossen sein sollten, oder in eine evangelistische Einrichtung, die das Evangelium = GOTTES Wort in Deutschland oder im Ausland verbreitet,.

8. Beten Sie regelmäßig für Ihre Familie, für Ihr Unternehmen, für Ihre Mitarbeiter und für Ihre Gemeinde. Erwarten Sie dabei im Glauben, dass GOTT auch das „Unmögliche“ bewirken kann. Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter

50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben – 47. Kapitel – Wie werde ich von Krankheit gesund? Gebet für Krankheit am eigenen Leibe!

1Shares
Mein Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes, erlöst und gereinigt und geheiligt durch das Blut Jesus Christus. Meine Glieder – also alle Teile meines Körpers – sind Werkzeuge der Gerechtigkeit, die ich Gott zu seinem Dienst und zu seiner Ehre zur Verfügung stelle. Der Satan hat keinen Raum in mir, keine Macht über mich, keine Forderungen an mich, die noch nicht abgegolten wären. Durch das Blut Jesus Christus ist für mich alles bereinigt worden. Durch das Blut des Lammes und durch das Wort des Zeugnisses überwinde ich Satan und ich liebe mein Leben nicht bis in den Tod. Mein Leib ist für den Herrn da und der Herr ist für meinen Leib da.
.
Wenn wir an irgendeiner Stelle unseres Körpers krank sind, können wir keine Höchstleistungen vollbringen. Die Bibel sagt hierzu in 1. Korinther 12, 62: „Und wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit, und wenn ein Glied geehrt wird, so freuen sich alle Glieder mit. Dies gilt nicht nur für unseren Leib, sondern auch für die Mitglieder in Ihrer Familie, in Ihrem Unternehmen, in Ihrer Gemeinde etc. Da wir ein Ebenbild Gottes sind dürfen wir auch erwarten und glauben, dass wir frei von Krankheit sein können. Jesus Christus als Gottes Sohn hat in der Regel zuerst die Kranken geheilt, bevor er sie lehrte. Die Bibel sagt, dass wir, wenn wir krank sind, zu den Ältesten unserer Gemeinde gehen sollen. Die Ältesten legen die Hände auf oder salben mit Öl, damit es dem Kranken wieder besser geht. Sie können diese göttliche Heilsgewissheit für sich in Anspruch nehmen.

Ich selbst war bis 1987 mit Kreuzschmerzen belastet, die aus einer Verschiebung des zweiten und dritten Rückenwirbels herrührten. Des Weiteren war mein rechtes Bein fast einen Zentimeter kürzer als das linke. An einem Sonntag predigte in unserer Gemeinde der Prediger Billy Smith aus den USA. Er konnte kein Deutsch. Alles wurde übersetzt. Am Ende bat er alle Anwesenden, die Kreuzschmerzen hatten, nach vorne. An diesem Tag wurden in unserer Gemeinde viele geheilt – auch ich. Er setzte mich auf einen Stuhl, legte meine Beine nebeneinander und bat Jesus Christus in Englisch mich zu heilen. Alle Anwesenden konnten sehen, wie innerhalb von wenigen Sekunden mein rechtes Bein in die gleiche Länge wie das linke Bein wuchs. Seitdem muss ich beim Hosenkauf keine Änderungen mehr wegen unterschiedlichen Beinlängen vornehmen lassen. Dann, obwohl er kein Deutsch sprach, beugte er sich zu mir hinunter, legte mir die Hand auf den zweiten und dritten Rückenwirbel und sprach in einem einwandfreien Deutsch zu mir: „Gott will auch Deinen Rücken heilen“, und beschrieb exakt den kranken Zustand, den ich ihm vorher nicht gesagt hatte. Als er im Namen Jesus Christus betete spürte ich sofort eine wohltuende Veränderung. Wegen dieser Probleme mit den Rückenwirbeln hatte mir der Arzt unter anderem das Radfahren verboten, und dies gerade als ich bei einem großen Radrennen den zweiten Platz belegt hatte. Heute kann ich wieder ohne Schmerzen Radfahren und alle Sportarten ausüben.

Mein Frau litt von ihrer Jugend auf bis 1984 an Epilepsie. Diese Krankheit ist aus ärztlicher Sicht nicht heilbar. Als die epileptischen Anfälle immer schlimmer wurden und meine Frau mit unserer kleinen Tochter auf dem Arm einfach umkippte und es für beide lebensbedrohend wurde, kam unser damaliger Pastor Hermann Riefle aus Altensteig, legte meiner Frau innerhalb von 14 Tagen zweimal die Hände auf und bat den Herrn Jesus Christus, sie gesund zu machen. Ab diesem Tag setzte bei meiner Frau Gabriela eine wundersame Heilung ein. Es dauerte noch einige Zeit, bis sie ganz frei von Medikamenten war, aber bis heute hatte sie keinen epileptischen Anfall mehr. Als meine Frau zu dem behandelten Psychiater ging und ihm sagte, dass sie jetzt gesund sei und keine Medikamente mehr nähme, fragte sie dieser: „Was machen Sie dann?“ Erwiderte meine Frau: „Ich bete zum Herrn Jesus Christus!“, worauf der Arzt auf sein Krankenblatt schrieb: „Patientin leidet unter religiösen Wahnvorstellungen“.
Aus meiner Sicht ist es besser, ein Mensch ist gesund und leidet unter sogenannten „religiösen Wahnvorstellung“, als dass der Mensch angeblich „normal“ ist, aber eigentlich krank.

Unser Sohn Benjamin litt an Krupphusten (Kehlkopf wird entzündet und schwillt innerhalb von Minuten an und die Kinder drohen zu ersticken) und stand einige Male kurz vor dem Ersticken. Die Ärzte sagten uns, dass der Krupphusten wahrscheinlich aufhören würde, wenn man ihm die Polypen aus der Nase und die Mandeln aus dem Hals entfernen würde, Damals war Benjamin 7 ½ Jahre alt. Nach der Operation hatte Benjamin tatsächlich bis zu seinem neunten Lebensjahr keinen Krupphusten mehr. Dann allerdings setzte der Husten plötzlich stärker und heftiger ein als zuvor. Wir waren nur noch unterwegs ins Krankenhaus und konnten viele Nächte nicht durchschlafen. Einmal lag Benjamin drei Tage auf der Intensivstation und konnte nur ganz knapp gerettet werden. Als er eines Nachts wieder senkrecht im Bett stand und keine Luft mehr bekam, überfiel mich ein heiliger Zorn. Ich dachte an die Bibelstelle Johannes 14, 12 – 14: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke, die ich tue, auch tun, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater. Und worum ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird. Worum ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun.“ Ich legte Benjamin die Hände auf und befahl im Namen des Herrn Jesus Christus, dass Benjamin gesund sein solle. Es dauerte einige Sekunden, dann legte sich Benjamin friedlich zur Seite und schlief ohne Atembeschwerden ein. Seit diesem Tag hatte er keinen Krupphusten mehr.

Weil wir diese Erfahrungen selbst gemacht haben und wissen, dass wir im Namen des Herrn Jesus Christus tatsächlich geheilt werden können, können auch Sie glauben, dass das Gebet für Krankheit am eigenen Leib auch bei Ihnen wirken kann. Versuchen Sie es, denn es kostet nichts!

Viele Krankheiten entstehen aber zum Beispiel auch nur durch falsche Ernährung. Mit einer richtigen biblischen Ernährung und gesunder Lebensweise können viele Krankheiten ganz konkret vermieden und geheilt werden.

Warum sind viele Menschen krank?

Unabhängig von der Glaubensgrundlage sind viele Menschen allein deshalb krank, weil sie sich – meist über viele Jahre hinweg – falsch ernährt und zu wenig bewegt haben. Eine gesunde, ausgewogene Kost mit frischem Gemüse, Obst, magerem Fleisch (möglichst kein Schweinfleisch) sorgt, wenn es frisch gekocht wird, für die Basis eines gesunden Lebens. Wenn Sie sich dann noch beim Konsum von Zucker, Sahne, Torten, Eis und zuviel Milchprodukten zurückhalten sind Sie gesundheitlich auf einem guten Weg.

Leider wird auch gerade im Geschäftsleben aus Hektik, Stress, Zeitmangel und durch geschickte Werbung mehr auf Fastfood zurückgegriffen, als auf frisch gekochtes Essen. Sollten Sie zu dieser „Zielgruppe“ von Menschen gehören, dann ändern Sie sofort Ihre schlechten Essengewohnheiten. Denn nur ein gesunder Mensch ist auch in der Lage, berufliche Topleistungen zu erbringen.

Dazu gehört auch, dass Sie sich mindestens dreimal wöchentlich die Zeit (optimal wären jeweils zwei Stunden!) für sportliche Bewegung nehmen sollten. Dabei ist es egal, ob Sie Laufen, Walken, Joggen, Radfahren, Schwimmen, Tennis spielen oder ins Fitness-Studio gehen etc. Selbst Golf spielen sorgt für Ihre ausreichende Bewegung, vor allem dann, wenn Sie sich ansonsten meistens im Büro oder im Auto aufhalten. Siehe hierzu: ……………………….. etc..

Sie erhalten das Buch auch gedruckt oder als eBook im PDF Format und ePUB Format für Handys/Mobile. Auch erhältlich bei Amazon.de und im Apple-Store. >>> epubli Verlagsinformation hier

Hier finden Sie den Button „gefällt mir“ für Ihr Facebook-Konto. Einfach hier klicken und dann Gefällt mir anklicken. Danke der Autor Uwe Melzer. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer.

Eine Leseprobe von allen Kapiteln (1-50) finden Sie hier: Leseprobenlink.
Wenn Sie nur jeden Monat ein Prinzip aus den 50 folgenden biblischen Grundlagen umsetzen, dann haben Sie in nur einem Jahr eine völlig neue tragbare Basis für Ihr Unternehmen oder Ihre Position als Führungskraft geschaffen. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und Gottes Segen Autor Uwe Melzer, WISSEN Agentur Mittelstandsberatung.

Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Buch eBook 50 Erfolgsgrundlagen, Wissen Agentur, Uwe Melzer
Rettung für Deutschland
WISSEN Agentur
Mittelstandsberatung
Uwe Melzer
Kandelweg 8
D-78628 Rottweil
Telefon: 0741 / 9422663
Fax: 0741 / 57067
Mobil: 0176 – 82119985
E-Mail: melzer@wissen-agentur.de
Internet: www.wissen-agentur.de
Follow WISSENAgentur on Twitter